Spotlight: Katana

Richtiger Name: Tatsu Yamashiro

Decknamen: Katana

Staatsangehörigkeit: Japanisch

Zugehörigkeit: Outsiders, Justice League, Schwert Clan, ehemals Task Force X, Justice League of America, Birds of Prey

Debüt: The Brave and the Bold #200 (Juli 1983) von Mike W. Barr und Jim Aparo

© by DC Comics, Katana Vol. 1 #1 by David Finch

Origins

Liebe, Tod und Bestimmung

Tatsu lebte vor ihrer Zeit als Heldin Katana in Japan ein eher beschauliches Leben. Zwar wurde sie von ihrer Familie mit einer intensiven Ausbildung im Schwertkampf versehen, doch mehr als traditionelle Verbundenheit war dies nicht. Eines Tages verliebten sich die Yamashiro Brüder, Maseo und Takeo, beide in Tatsu, sodass sie sich für einen entscheiden musste. Tatsus Wahl fiel auf Maseo, den sie auch folglich heiratete. Während Maseo und Tatsu ein beschauliches Leben anstrebten, unter anderem wurden zwei Kinder geboren, war der verschmähte Takeo alles andere als erfreut über die Zurückweisung. Er wandte sich der Yakuza zu, stieg in ihren Rängen auf und badete in seinem Hass auf seinen Bruder und Schwägerin.

Einige Zeit später kam der markovianische General Karnz auf Takeo zu und verkaufte ihm zwei exotische Samurai Schwerter, die vom legendären Muramasa geschmiedet wurden. Kurzerhand beschloss Takeo seinen Bruder für die Schmach zu stellen und zum Duell zu fordern. Im Zweikampf wandte Takeo schmutzige Tricks an und ließ einen Brand im Haus von Tatsu und Maseo legen. Als Maseo abgelenkt war, weil er um die Leben seiner Kinder besorgt war, tötete Takeo ihn mit dem Soultaker Schwert. Damit war Maseos Seele in der Waffe eingesperrt. Tatsu kam zu spät, so konnte sie weder ihren Mann noch ihre Kinder retten, die den Flammen von Takeos Brand zum Opfer fielen. Stattdessen konnte sie Takeo aber entwaffnen und das Soultaker Schwert an sich nehmen. Daraufhin machte sie sich, nach einer Ausbildung bei dem Samurai Tadashi, in die USA auf und dort als Vigilantin unter dem Namen Katana zu agieren.

Eine Außenseiterin ist geboren

Trotz der noblen Absichten als Heldin zu agieren hatte Katana auch düstere Ziele. Getrieben vom Verlust ihrer Familie wollte sie jene zur Strecke bringen, die an ihrem Tod Schuld sind. Ergo machte Katana Jagd auf ihren Schwager, aber auch auf den markovianischen General Karnz. Sie infiltrierte Markovia, stellte den General und brachte ihn zur Strecke. Gleichzeitig waren, wenn aus anderen Gründen, aber auch Batman und Black Lightning vor Ort. Einige Missverständnisse später waren Black Lightning und Batman jedoch eingekerkert und Katana sah sich in der Pflicht diese zu befreien. Dabei fand sie die junge Heldin Halo und zusammen mit ihr, Batman, Black Lightning und Geo-Force brachte sie Baron Bedlam in Markovia zu Fall. Das unfreiwillig zusammen gefundene Team agierte nun als Outsiders und setzte sich in Gotham nieder. Auch Katana zog in Batmans Heimatstadt und lebte dort als Vormund der jungen Halo, deren Erinnerungen noch immer verborgen waren.

In Gotham fand Tatsu aber ein weiteres Ziel ihres Rachefeldzugs: Takeo. Jedoch ahnte der Schurke ihren Angriff, sodass er sie überrumpeln und die Schwerter mit ihr tauschen konnte. Er setzte sich nach Japan ab und Tatsu reiste ihm nach. Dort fand sie heraus, dass Takeo sich mit seinem Boss von der Yakuza traf und die gefangenen Seelen des Soultaker Schwerts versklavte. Gemeinsam mit den Outsiders bekämpfte Tatsu die versklavten Seelen und erlöste viele von ihnen, darunter auch ihren Ehemann Maseo. Die Seelen fanden nun jedoch ihre Ruhe, das Ritual von Takeo wurde abgebrochen und Katana tötete Takeo mit dem Soultaker Schwert. Einige Zeit später, die Outsiders waren offiziell aufgelöst, zog es Tatsu mit einigen Verbündeten nach Los Angeles. Dort gab es nur einen weiteren Konflikt mit der Yakuza und Tengu Dämonen, den sie jedoch dank Halo und Looker für sich entscheiden konnte.

Ehre verpflichtet

Nach einiger Zeit löste sich aber auch der lose Bund an Outsiders endgültig auf, jedoch blieb Katana ihren Verbündeten stets nahe. So half sie bei Markovias Verteidigung gegen die Manhunter, bei dem jedoch ihr Schützling Halo ins Koma fiel. Da Katana sich dafür die Schuld gab, begann sie sich um Halo zu kümmern und sie zu pflegen, da sie es für sich als Ehrenpflicht ansah. Dies bringt sie auch dazu die Hilfsanfrage der Suicide Squad abzulehnen, wobei deren Mission eine Familie zu schützen fehlschlägt. Da Tatsu aber herausfindet, dass Takeos ehemaliger Chef der Yakuza, der Oyabun des Dai-Chi Doku Clans, an dem Mord ebenfalls schuld trug. Also machte sich Katana nach Japan und brachte ihn zur Strecke, wobei sie auf dem Weg dorthin noch Bronze Tiger sowie Manhunter durch eine Ehrenpflicht an sich band.

Daraufhin wurde Katana Teil einer neuen Inkarnation der Outsiders. Dies bedeutete jedoch, dass sich Halo, die kein Teil des Teams sein wollte, von ihr lossagte und distanzierte. Gleichzeitig fand Katana jedoch auch neue Liebe in Joey Hong. Während ihr Privatleben also ein wenig durchgerüttelt wurde, geriet sie aber auch als Heldin an neue Herausforderungen. Denn die Attentäterin Lady Shiva griff Katana an, wie sich herausstellte im Auftrag ihres ehemaligen Meisters Tadashi. Lady Shiva war sogar erfolgreich und tötete Katana mit ihrem eigenen Soultaker Schwert. Dies war aber nicht das Ende der Japanerin, denn innerhalb ihres Soultaker Schwertes konnte sie sich dank eines Schiedsspruches durch Kampf wiederbeleben. Natürlich gab sich die wiederbelebte Katana ihrem Verlangen nach Rache hin und tötete ihren ehemaligen Mentor.

In der Folgezeit arbeitete sie an der Seite ihrer Outsider Kameraden und brachte Felix Faust zur Strecke. Auch beim Angriff vom Spectre auf jegliche Magienutzer war Katana involviert, da sie dank einiger magischer Verstärkungen als Bodyguard von Madame Xanadu agierte. Auch wurde sie von Batman und Superman kontaktiert, als diese als Staatsfeinde gebrandmarkt wurden, sowie als die Birds of Preys ihre Hilfe brauchten.

Einmal Outsider, immer Outsider

Wie in ihrer Historie so oft geschehen, war Katana auch bei einer Neuformierung der Outsiders ein rekrutiertes Mitglied. Wobei sie bei der neuesten Formierung, bei dem die Outsiders öffentlich gejagt wurden, sich selbst neu finden musste. Sie legte ihre japanische Staatsbürgerschaft ab und änderte auch ihr Kostüm um, sodass sie keinerlei Verbindung zu ihrer Heimat mehr zeigte. Dies behielt sie auch bei als das Team seine Unschuld bewiesen hatte und später Nightwing das Team übernahm.

Sie blieb auch weiterhin Teil des Teams als Batman die Outsiders von Nightwing erneut übernahm und Eignungstests abhielt. Katana bewies mit Leichtigkeit, dass sie Batmans Ansprüchen genügte und blieb Teil des Teams. So auch als die Blackest Night die Erde heimsuchte und das Team gerade auf einer Mission war. Katana wurde dabei von einer Gruppe Black Lanterns konfrontiert: Maseo sowie ihren Kindern. Fast wäre Katana auf die Black Lanterns hereingefallen, da sie dachte sie würden im Guten kommen. Doch eine Intervention ihrer Teammitglieder verhinderte schlimmeres. Als Katana ihre Familie nicht mit dem Schwert töten konnte, kam jedoch Halo zur Rettung und reinigte Katanas Familie mit ihren Lichtkräften vom Black Lantern Einfluss.

Viel bekanntes, ein wenig neues

Nachdem Flashpoint tauchte auch Katana wieder im DC Universum auf. Ihre Origin erhielt dabei wenige Abänderungen. So war sie nun nur kein Mitglied der Outsiders mehr, da das Team in der New 52 Realität nicht mehr existierte, sondern gehörte nun den Birds of Prey an. Hier war sie seit der Gründung ein Mitglied und blieb relativ lange Teil der Gruppe. Später verließ sie das Team jedoch und wurde Teil von Amanda Wallers und Steve Trevors Justice League of America. Was sie natürlich in die Ereignisse rund um den Trinity War und Forever Evil hineinzog.

Einige Zeit später offenbart sich auch, dass sie Teil einer Geheimgesellschaft ist: den Outsiders. Dies war eine Gruppe, die sich aus den Anführern der Waffen Clans des DC Universums zusammensetzte. So war sie die Anführerin des Schwert Clans und kam mit Green Arrow, dem Erben des Pfeil Clans, in Kontakt als dieser die schurkischen Tendenzen des Anführers jener Outsiders offenbarte. Danach war lange nichts von Katana zu sehen, bis sie als rechte Hand von Rick Flag Jr. der Suicide Squad beitrat. Bis zu deren Auflösung war Katana Teil der Task Force X, danach rekrutierte Batman sie für seine Version der Outsiders.

Fähigkeiten und Kräfte

Katanas Fähigkeiten und Kräfte bezieht sie, da sie keinerlei Meta-Kräfte besitzt, aus purem Training. Dabei wurde sie von jüngstem Alter an in diversen Kampfkünsten sowie im Umgang mit Waffen ausgebildet, sodass sie im Nahkampf sich auch gegen mehrere Gegner behaupten kann. Dabei gilt sie als Meisterin der Kampfkünste und kann es sogar mit Individuen wie Batman und Lady Shiva aufnehmen. Bei den Waffen hat sie zwei Bereiche, die sie beherrscht: Fern- und Nahkampf. Im Fernkampf nutzt sie diverse klassische Waffen wie Shuriken oder Pfeil und Bogen, jedoch ist der Nahkampf eher ihr Metier. Hier glänzt Katana, wie ihr Name es ja schon vermuten lässt, als exzellente Schwertkämpferin. Sie nutzt dabei das Soultaker Schwert, ein Katana aus dem 14. Jahrhundert das vom legendären japanischen Schmied Muramasa geschmiedet wurde. Das Soultaker Schwert ist ein Katana mit magischen Fähigkeiten, das aufgrund jener Verzauberungen durch nahezu jedes Material schneiden kann und als unzerstörbar gilt. Zudem kann Katana mit dem Schwert die Seelen ihrer Opfer einfangen und mit diesen, wenn auch nur in bedingter Kapazität, reden. Zusätzlich dazu gilt Katana als versierte Taktikerin und Anführerin, beherrscht Englisch und Japanisch und ist eine trainierte Akrobatin.

Facts

– Katanas Historie ist stark verbunden mit der der Outsiders. Wollt ihr mehr über die Outsiders erfahren, klickt HIER um zu unserem Spotlight über das Team zu kommen

– in Injustice 2 war sie Teil der Suicide Squad, konnte aber vor der Übernahme von Ra’s al Ghul dank Harley Quinn fliehen

– Im Arrowverse wird Katana von Rila Fukushima gespielt, gab in Staffel 3 ihr Debüt und ist in mehreren Staffeln zu sehen

– Katana ist ein zentraler Charakter des DC Super-Hero Girls Franchises

– In „Suicide Squad“ von 2016 gab die Figur ihr Film Debüt, dargestellt von Karen Fukuhara

– Wie man im New 52 erfährt ist ihr Mädchenname „Tatsu Toro“

– Ihr Kostüm hat oft japanische Elemente integriert. Ihr Debüt Kostüm erinnerte stark an Samurai Rüstungen, ein späteres hat dieselben Farben wie die Standarte des japanischen Kaiserhauses. Andere Kostüme haben die Flagge integriert. Das Birds of Prey Outfit der 2000er hat die japanische Flagge mit Sonnenstrahlen als Vorlage, das Outfit seit dem New 52 besitzt eine Maske mit der japanischen Flaggensymbolik.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.