Spotlight: Killer Frost

Richtiger Name: Caitlin Snow

Decknamen: Killer Frost; Frost

Staatsangehörigkeit: US Amerikanisch

Zugehörigkeit: Justice Foundation, ehemals: Justice League of America, Secret Society of Super-Villains und Suicide Squad

Debüt: Fury of the Firestorm: The Nuclear Men #19 (Juni 2013) von Dan Jurgens

© by DC Comics; Justice League of America: Killer Frost Rebirth Vol. 1 #1 by Ivan Reis, Joe Prado and Marcelo Maiolo

Origins

Eine tragische Verkettung führt zu Kälte

Die Ursprünge von Caitlin Snows Dasein als Killer Frost begannen etwa drei Jahre vor den Ereignissen vom Event „Forever Evil“. Sie wurde als Wissenschaftlerin zum STAR Labs Außenposten #72 beordert, wo sie als Ersatz für eine andere Forscherin arbeiten sollte. Ihre Vorgängerin, Louise Lincoln, arbeitete an einem STU, einem Selbstunterhaltenden Thermodynamischen Antrieb, verstarb jedoch unter mysteriösen Umständen als sie außerhalb der Basis umherwanderte und erfror. Caitlin arbeitete weiter an Lincolns STU und war der Meinung, dass in einer Welt mit jemandem wie Superman auch die Naturgesetze gebeugt werden könnten.

Doch ihr Einsatz an der Forschung wurde jäh unterbrochen. Als sie der Fertigstellung des STU immer näher kam, offenbarten ihre Kollegen in der Basis ihr wahres Gesicht. Die anderen Wissenschaftler wurden nämlich von HIVE abgeworben und sollten die Fertigstellung des STU verhindern, sodass HIVEs Investitionen im Energiemarkt geschützt bleiben. Daraufhin wurde Caitlin Snow in den STU gesperrt und sollte, wie auch ihre Vorgängerin Louise Lincoln, von den HIVE Wissenschaftlern ermordet werden.

Ein Intermezzo von Eis und Feuer

In ihrer Panik riss Caitlin Snow mehrere Kabel aus der Kühlung des STU aus, was ihre eigene biologische Struktur änderte. Sie überlebte den STU nur knapp und besaß nun einen Hunger nach Wärme, den sie stillen musste. Dem Verlangen gab sie nach und nahm die Lebenswärme der überraschten Forscher auf und tötete sie alle. Im Nachhinein steuerte sie über Norwegen ihre Heimat an: Pittsburgh.

In Pittsburgh angekommen war sie immer noch ein Opfer ihrer eigenen Kräfte. Sie konnte zwar einen dämmenden Anzug kreieren, aber ihren Hunger konnte sie einfach nicht zügeln und so musste sie immer wieder töten. Doch ein Kampf mit einem Superheld sollte ihr Hoffnung geben. In einem Konflikt mit Firestorm sah sie, dass seine Matrix und seine Kräfte eventuell eine Lösung für ihr Problem  sein könnten. Doch gerade als sie die Forschung daran begann, trat das Crime Syndicate von Erde-3 auf und tötete augenscheinlich auch Firestorm.

Der Schritt zum Heldentum

Doch obwohl Killer Frost zuerst alle Hoffnung verlor, begann sie zu recherchieren. Dabei stieß sie auf den Namen „Martin Stein“, der mit für die Schöpfung von Firestorm und dessen Matrix verantwortlich war. Sie suchte ihn auf und wurde dabei von Steve Trevor überrascht. Sie verbündeten sich und das Trio begann mit der Suche nach einer Rettungsmöglichkeit der Justice League. Dafür betrog Killer Frost sogar ihr Bündnis mit der Secret Society of Super-Villains und wurde von unter anderem Cheetah und Doctor Light bekämpft. Am Ende waren sie und ihre Verbündeten Martin Stein und Steve Trevor erfolgreich und die Justice League kehrte zurück.

Trotz dieser heroischen Tendenzen gab es kein Happy End für Killer Frost. Sie endete über unbekannte Verwicklungen im Belle Reve und wurde von Amanda Waller für die Suicide Squad rekrutiert. Doch das sollte ihre große Chance werden, denn im Kampf der Suicide Squad mit der Justice League konnte Killer Frost nicht nur die ganze Justice League außer Gefecht setzen sondern war ein elementarer Bestandteil in der Niederlage von Maxwell Lord. Daraufhin wurde Killer Frost belohnt und in Batmans Obhut gegeben. Sie änderte ihren Namen zu Frost und wurde Teil von Batmans „Justice League of America“ und nachher der „Justice Foundation“.

Fähigkeiten und Kräfte

Nach dem Unfall mit dem STU in der Arktis änderte sich Caitlin Snows DNS. Ihr Körper ist nun komplett in Permafrost gehüllt, denn ihre Zellen werden nur noch in Eis-ähnlicher Struktur produziert. Damit hat sie zwar eine Haut wie Eis, aber besteht nicht aus Eis.

Dazu ist sie eine Art „Hitzevampir“. Killer Frost muss zum Überleben Wärme absorbieren, die sie überwiegend aus Kontakt zu anderen Lebewesen bezieht. Tut sie dies nicht, so beginnt sie zu „hungern“ und wird mit der Zeit schwächer, was bis zum Tod führen kann. Ihre Fähigkeit diese Lebensenergie abzuziehen hat sie mit der Zeit verfeinert. War sie am Anfang noch recht unbeholfen und tötete eher im Affekt, so wurde dieser Vorgang mit der Zeit bewusst und aktuell kann sie es sogar auf ein Minimum senken, sodass sie nicht mehr töten muss. Dazu ist sie Feuer auch nicht ihre Schwäche sondern im Gegenteil fast ihre Stärke. Greift man sie mit Flammen oder Hitze an, so absorbiert sie diese schlicht und wird dadurch stärker. Stattdessen muss man Killer Frost Wärme entziehen um sie zu schwächen.

Neben dem puren Überlebenszweck hat Killer Frost noch eine weitere Verwendung für die absorbierte Lebensenergie. Sie kann nämlich Kryokinese nutzen indem sie die Hitze in Kälte umwandelt. Dabei greift sie auf Eis in Form von Stacheln und Speeren als Waffen zurück, kann ihre Opfer mit einem „Eiskuss“ töten und auch mächtige Stürme aus Eis entfesseln. Ebenfalls kann sie fliegen, jedoch ist hier nicht ganz klar aus welcher Quelle sie die Kraft dazu bezieht. Apropos Kraft: Ihre Kryokinese ist auch davon abhängig wie viel Wärme sie aufgenommen hat. Je größer die Menge desto stärker ist sie. So konnte sie mit der Wärme eines komplett frischen Superman die ganze Justice League besiegen. Ein oberes Limit ist nicht bekannt.

Dazu ist Caitlin Snow ein Genie. Sie war eine brillante Wissenschaftlerin im Dienste von STAR Labs und technisch versiert. Vor allem im Bereich der Physik und Energieforschung war sie mehr als begabt und schaffte es die Forschung ihrer Vorgängerin in kürzester Zeit zu vervollständigen.

Fakten

– Sie ist nicht zu verwechseln mit der Pre-Flashpoint Killer Frost: Louise Lincoln

– Sie ist ein spielbarer Charakter in „Injustice: Gods Among Us“ sowie Lego Batman 3 und Lego DC Supervillains

– Diese Killer Frost taucht in diversen Animationsserien und Filmen auf, darunter Young Justice, Justice League (Animated) und DC Super Hero Girls

– Killer Frost ist in den beiden Suicide Squad fokussierten Animationsfilmen „Batman: Assault on Arkham“ und „Suicide Squad: Hell to Pay“ zu sehen.

– Jennifer Hale ist schon fast sowas wie die Standardsprecherin für Killer Frost, da sie sie in mehreren Animationsserien und –filmen sowie Spielen spricht

– Im Arrowverse spielt Danielle Panabaker die Figur. Ihre Kräfte erhält sie erst in der zweiten Staffel und unterscheidet sich noch dadurch, dass ihre Kräfte in der Serie eine gespaltene Persönlichkeit hervorrufen

– Killer Frost unterscheidet sich von Mr. Freeze trotz ähnlichem Kräftethema. Frost benötigt Hitze, während Freeze die Kälte zum Überleben braucht

Lesetipps

  • Forever Evil Sonderband 2 (Origin Story)
  • Forever Evil Megaband – Der letzte Widerstand
  • Justice League vs. Suicide Squad Megaband
  • Justice League of America (Rebirth) 1-5
  • Firestorm 3 – Außer Kontrolle (Debüt)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.