Spotlight: Circe

Richtiger Name: Circe

Decknamen: keinen, ehemals Cassandra Colchis, Wonder Woman, Die Weberin, Donna Milton

Staatsangehörigkeit: keine

Zugehörigkeit: Injustice League Dark, ehemals Injustice Gang

Debüt: Wonder Woman Vol. 1 #37 (September 1949) von Robert Kanigher und Harry G. Peter

© by DC Comics; Justice League Dark Vol. 2 #13 Variant Cover by Dan Aquitana

Origins

Wahrheit und Fiktion

Die Historie um Circe ist bewusst mystisch gehalten. Zu Beginn hielt man sie für die Frau bzw. mächtige Hexe aus Homers Odyssee, die auf ihrer Insel mit mächtiger Magie Männer in Tiere formte. Auf dieser Insel, die auf den Namen Sorca hörte, fristete sie ihr Dasein, nachdem Circe von Hippolyta, der Königin der Amazonen, für ihre Verbrechen dorthin verbannt wurde. Jahrhunderte später versuchte Circe sich indirekt an ihrer Peinigerin zu rächen indem sie sich mit Wonder Woman anlegte. Doch diesen Kampf verlor sie und wurde auf die Umerziehungsinsel verbannt um in die Amazonengesellschaft re-integriert werden zu können.

Einige Zeit später kehrte Circe, wenn auch mit völlig anderem Aussehen, zurück. Ihre Historie blieb jedoch etwa gleich und sie war eine mächtige Magierin, die ihre Kräfte der Verbindung zur Insel Aeaea und ihre Unsterblichkeit einer Tränkemixtur verdankte. Doch die Motivation Circes sich mit Wonder Woman anzulegen war dieses Mal eine andere. Denn einst verhieß ihr ein Orakel, sie würde durch die Tochter von Hippolyta ihr Ende finden. Diese Tochter war für sie Wonder Woman und sie setzte alles daran Wonder Woman zu töten um ihrem eigenen Tod zu entgehen. Nach etlichen Fehlversuchen mit ihren Ani-Men formte Circe ein Bündnis mit dem aztekischen Gott Tezcatlipoca um Wonder Woman im Dschungel Südamerikas zu töten. Bei diesem Unterfangen lenkte jedoch Wonder Woman einen Blitz von Tezcatlipoca ab und setzte damit jene Kräuter in Brand, die Circe für ihren Unsterblichkeitstrank benötigte. Zwar tötete Wonder Woman Circe nicht buchstäblich, doch ihre Unsterblichkeit fand damit ein Ende. Circe verschwand danach und tauchte erst zur Crisis on Infinite Earths auf, bei der sie gealtert an der Seite einiger Magier gegen den Anti-Monitor vorging.

Das Hexenmal

Nachdem das Multiversum durch die Crisis on Infinite Earths neu ausgerichtet wurde, erschien auch Circe mit Änderungen in ihrer Historie. Hier war sie nun eine Halbgöttin und die Königin des antiken Colchis in dem sie 1200 vor Christus herrschte. Aus Machthunger tötete sie jedoch ihren Ehemann, den König von Colchis, und wurde aus der Stadt verjagt, sodass sie auf der Insel Aeaea ins Exil ging. Dort sammelte sie dank der Sirenen diverse Seefahrer fing und ihre Kräfte mehren konnte. Dies weckte das Interesse von Hekate, der Göttin der Magie und des Okkulten, die Circe ein Angebot unterbreitete. Circe müsste ihre Seele an Hekate geben und als deren Werkzeug der Rache dienen, dafür erhielt sie Unsterblichkeit, Hekates magische Macht und nie endende Schöhnheit. Geblendet von dem Angebot ging Circe den Deal ein und vernachlässigte die Prophezeiung um Hekates Rückkehr.

Mit ihrer neu gewonnenen Macht schliff Circe die Stadt Colchis in ihrem Rachedurst und wurde zu einem gefürchteten Namen der Antike. Angeblich war sie es auch, die einen Keil des Misstrauens zwischen Männer und Frauen trieb und es fast mit den Amazonen aufnehmen wollte, als diese geschaffen wurden. Doch Ares hielt Circe zurück um die Amazonen selbst zu vernichten und Circe suchte sich andere Möglichkeiten Unruhe zu stiften. So war sie es, die Ariadne die Möglichkeit gab Antiope, die Amazone, Herrscherin Athens und Frau von Theseus, zu töten. Dieser Mord trieb einen Keil zwischen Theseus und die Amazonen, was langfristig zur Abspaltung von Pyhtia und ihren Amazonen und der Gründung der Bana-Mighdall führte. Circe zog sich daraufhin für fast drei Jahrtausende auf ihre Insel Aeaea zurück und verursachte nur vereinzelt noch Chaos und Zerstörung, bis sie sich gänzlich vom Rest der Welt abschottete.

Krieg zwischen Göttern

Als Wonder Woman sich der Welt jedoch offenbarte, wurde Circe unruhig. Das Überleben einer Amazone und die Prophezeiung von Hekates Rückkehr waren für Circe Vorboten ihres eigenen Todes. Also begann die Hexe ihre eigenen Pläne voranzutreiben. Sie wollte Wonder Woman unbedingt töten, da Circe fürchtete von Hekate übernommen zu werden, traute sich aber nicht die Heldin direkt zu töten, da dies auch die Prophezeiung auslösen könnte. Also versuchte es Circe mit diversen Ränken um die Heldin wieder zurück in Lehm zu verwandeln und damit auf der sicheren Seite zu sein, doch auch dies funktionierte nicht.

Stattdessen ging Circe andere Wege und nahm die Erdgöttin Gaea ins Visier. Ihre Pläne die Erdgöttin zu vernichten und ein separater Plan die Amazonen von der Erde zu tilgen führten jedoch dazu, dass ein Krieg zwischen den Göttern entbrannte. Während also die Pantheons der Griechen und der Römer mit einander sich im Krieg befanden, waren auch deren Champions Wonder Woman (Griechen) und Captain Marvel (Römer/Shazam) beschäftigt. Der Plan Circes ging jedoch nur zum Teil auf, denn durch die Eingriffe von Black Adam und Klarion the Witchboy musste sie ihren Plan ändern. So floh sie nach THemyscira und verwandelte Wonder Woman in Lehm, was zu deren Tod und dem Erscheinen des Olymps auf der Erde führte.

Am Ende war es aber der Einsatz aller Helden, die den Krieg der Götter durch Vernunft stoppten und gegen Circe ins Feld führten. Dabei erstarkte Gaea erneut, Wonder Woman wiederbelebt und Captain Marvel vom Einfluss der römischen Götter befreit. Circe starb in den finalen Stunden dieses Konfliktes augenscheinlich und Hekate wurde die Rückkehr verweigert.

Trug und Schein

Wie es aber so oft mit Unsterblichen ist, starb Circe nur zum Schein. Nachdem sie sich lange genug erholt hatte, schickte sie sich an erneut Diana und die Amazonen zu vernichten. Sie nutzte dafür die Amazonen der Bana-Mighdall, denen die Unsterblichkeit verwehrt blieb und durch Eingriffe der ägyptischen Armee ihre Heimat verloren hatten. Circe blieb ihrem Wort vor Jahrtausenden treu, gewährte den verstoßenen Amazonen die Unsterblichkeit und brachte sie nach Themyscira. Dort entbrannte daraufhin ein Bürgerkrieg zwischen den unterschiedlichen Stämmen der Amazonen aus denen Circe ihren Vorteil schlug. Sie betrog das Bündnis mit den Bana-Mighdall und versetzte Themyscira in eine Dimension voller Dämonen um sich der Amazonen endgültig zu entledigen. Durch Wonder Womans Eingreifen, konnte dies aber verhindert werden.

Nach ihrer Niederlage versuchte Circe in der Menschenwelt einen neuen Versuch zu starten Wonder Woman zu eliminieren. Sie nahm die Identität der Anwältin Donna Milton an um getarnt an Wonder Woman heranzukommen und sie im Moment der größten Schwäche zu töten. Circe wandte sogar einen Zauber auf sich selbst an um sich davon zu überzeugen, dass sie Donna Milton ist. Nach einem kurzen Intermezzo als Anwältin des Mobster Ares Buchanan, der in Wahrheit Ares war, wurde Circe von diesem schwanger. Sie schützte aber Wonder Woman vor Ares Angriff, sie freundete sich mit ihr an, gebar ihre Tochter Lyta Milton und wurde sogar die Anwältin von Dianas Detektivbüros. Als Diana aber von Donna Miltons wahrer Identität erfuhr und sie mit Hilfe von Artemis versuchte Circe auf die gute Seite zu lenken, brach der Zauber ein. Die Donna Milton Persönlichkeit schwand nach und nach und Circe kehrte zurück.

Rache versiegt nie

Circe gehörte kurz darauf ebenfalls zu den Schurken, die vom Dämonen Neron in einem faustischen Pakt mächtige Kräfte für ihre Seele erhielten. Durch einen lang geplanten Schachzug behielt Circe aber ihre Seele und konnte das Seelengefäß vernichten. Später war Circe dann Teil der Injustice Gang um die Justice League of America und insbesondere Wonder Woman zu vernichten. Im finalen Aufeinandertreffen der Gruppen verlor sie aber im Kampf gegen Plastic Man und floh. Sie versuchte danach, wenn auch erfolglos, Wonder Woman zu brechen indem sie Hippolyta brach.

Als Lex Luthor zum Präsidenten der USA gewählt wurde, wollte Circe aus dessen Position einen Machtschub generieren und bot ihm an, zusammen mit ihrer Tochter Lyta, eine Familienfassade aufrecht zu erhalten. Luthor lehnte dieses Angebot jedoch vehement ab und Circe setzte alles daran die Schmach zu sühnen.

Doch dies musste warten, denn Circe verfolgte andere Pläne um vor allem Wonder Woman zu schaden. So verlieh sie Sebastian Ballesteros die Kräfte der Cheetah und verwandelte Wonder Womans Freundin Vanessa Kapatelis in Silver Swan. Gleichzeitig nutzte Circe das Chaos nach Imperiex Angriff um nahezu alle männliche Helden und viele Schurken in ihre Tiersklaven zu verwandeln. Nur durch den vereinten Einsatz der Heldinnen der Erde und den Gebrauch der Pflanze Moly konnte Circes Plan gestoppt werden. Circe entwischte zudem Luthors und Jokers Zorn und floh mit ihren wenigen Verbündeten und ihrer Tochter.

Betrügereien am Fließband

Aber selbst nach dieser Niederlage versuchte Circe erneut Wonder Woman zu vernichten. Ihren Kampf 1 gegen 1 im griechischen Pantheon verlor Circe aber und wurde zur Strafe von den Amazonen in einem Käfig aus Moly eingesperrt. Dort sollte sie für ihre Taten büßen und musste zudem von ihrer Tochter Lyta getrennt bleiben. Als Hera jedoch Themyscira angriff, wurde Circe von ihr befreit und als Dank dafür wurde Medusa von Circe wiederbelebt. Circe wandte sich jedoch von diesem Schauplatz ab und unternahm einen weiteren Versuch Wonder Woman zu vernichten. Dabei nutzte sie Veronica Cale als ihre Marionette, konnte aber den Plan nicht zu Ende führen. Denn Ares entführte Lyta aus dem Schutz der Amazonen und es kam zur Konfrontation von Circe und Ares. Doch statt fliegenden Fäusten und Zaubern erkannte Circe, dass die Götter vor ihrem Ende standen und begleitete Ares in den Tartarus um dort zu herrschen und ihre Tochter großzuziehen.

Doch Circe wurde unruhig und wollte nicht bei den Göttern, insbesondere Athene, im Limbo verweilen. Also schmiedete sie gemeinsam mit Herkules einen Plan um dem Limbo zu entkommen und die Erde zu beherrschen. Auf der Erde angekommen und ohne jedwede göttlichen Augen auf sich verhalf Circe den Schurken aus Wonder Womans Umfeld zu neuer Macht. Damit sollte Wonder Woman aus der Deckung gelockt werden und als Wonder Girl entführt wurde, schlug die Falle zu. Circe betrog nicht nur Herkules, sondern schaffte es auch Wonder Woman ihre Kräfte zu stehlen und auf sich selbst zu übertragen.  Auch die Kräfte von Cassie Sandsmark und Herkules wurden entzogen und Circe nannte sich selbst nun Wonder Woman.

Als Wonder Woman befreite Circe nun tausende von versklavten Frauen mit roher Gewalt, doch Diana und Herkules sahen ein, dass sie gestoppt werden musste. Doch auch Herkules spielte ein doppeltes Spiel und bedrohte Circes Leben. Am Ende des Konflikts verlor Circe die Kräfte zurück an Wonder Woman, verbannte Herkules in Ketten in die Unterwelt und verschwand.

Kriegsspiele

Der scheinbare Wandel von Circe war aber nur eine Farce. Diesmal zog Circe die Möglichkeit in Betracht im Hintergrund die Fäden zu spinnen und Wonder Woman zu vernichten. So setzte sie die Ereignisse in Bewegung, die dazu führten, dass man Wonder Womans Mord an Maxwell Lord untersuchte. Während sie also Wonder Woman in die Gefangenschaft lockte, erschien Circe auf Themyscira als große Retterin. Sie belebte Hippolyta wieder und offenbarte, dass Wonder Woman unter Anklage stand und von der US Regierung inhaftiert wurde. Die Amazonen nutzten dies um einen Krieg gegen die USA auszurufen.

Wie eine geübte Marionettenspielerin führte Circe den Krieg, doch als es zum Kampf gegen Wonder Woman kam, wurde ihr Plan der Weltöffentlichkeit geteilt. In einem Moment der Schwäche stach Hippolyta mit einem Speer zu und bestrafte Circe für ihre Intrige an den Amazonen. Circe riet Wonder Woman mit ihren letzten Worten die Macht unter den Amazonen zu ergreifen und säte ein letztes Mal Zwietracht. Als sie erneut, diesmal als geistiges Wesen, versuchte Unruhe zu stiften wurde sie von Granny Goodness, die sich als Athena ausgab, in den Hades verbannt.

Die Rückkehr des Hexenmals

Nach der Neuordnung des Multiversums durch den Flashpoint war von Circe kaum etwas zu sehen. Man erblickte sie nur kurz als sie mit Magog ein Bündnis schloss um Superman und Wonder Woman zu besiegen, doch nach der Niederlage war es ruhig um die Hexe. Erst als Veronica Cale, die Rache an den Furchgöttern Deimos und Phobos verüben wollte, eine Partnerin benötigte, war es Circe, die zur Stelle war. Gemeinsam banden sie die Götter an Veronica Cale, doch Circe betrog Cale als sie sah, dass dies Ares Rückkehr bedeuten würden. Gemeinsam mit Schurken wie Lex Luthor und Ra’s al Ghul versucht Circe zudem ihre Seele zurück zu erlangen, trifft aber auf massiven Widerstand durch Batman, Superman und Wonder Woman und kann durch Verrat ihrem Ziel nahekommen. Später scheint Circe auf einer einsamen Insel zu leben und beginnt ein Bündnis mit Wonder Woman einzugehen um dem Mal von Hekate auf den Grund zu gehen. Doch wie so oft in ihrer Vergangenheit verfolgte Circe ihre eigenen Pläne und wurde zur Hauptgegenspielerin der Justice League Dark.

Fähigkeiten und Kräfte

Circes Kräfte basieren auf Magie und sie ist eine fast gott-gleiche, unsterbliche Zauberin. Waren die Ursprünge dieser Kräfte lange unklar, so ist vor einigen Jahren offenbar worden, dass ihre Kräfte vom Mal der Hekate, der griechischen Göttin der Magie, Geister und Nekromantie, stammen.

Bei ihren magischen Fähigkeiten bediente sich Circe bisher der kompletten Bandbreite an bekannten Tricks und Mächten. Klassische, „reine“ Magie in Form von Schilden, Energiestößen, Flugkräfte oder Portalen sind eine der leichtesten Übungen für Circe. Aber auch andere Zweige der Magie sind in ihrem Repertoire. Sie kann bis zu einem gewissen Grad die Realität ihrem Willen beugen und so Illusionen erschaffen. Auch Materiemanipulation beherrscht sie und kann damit Materie nach alchemistischen Prinzipien umwandeln, unbelebte Gegenstände beleben (wie Wasserspeier) und sogar Gegenstände wie Lebewesen in Tiere verwandeln. Diese so verwandelten „Ani-Men“ gehorchen Circe bedingungslos. Außerdem kann sie die Kunst der Gestaltwandlung und ihre eigene Optik nach Belieben anpassen. Weitere magische Kräfte, die Circe zeigte, umfassen Chronokinese, Geokinese, Gedankenkontrolle und Hellseherei.

Zudem ist Circe eine extrem charismatische Frau und dadurch eine geborene Anführerin. Auch hat sie sich ein umfangreiches Wissen um Okkultismus angeeignet und ihre alchemistischen Kenntnisse werden nur von den Göttern übertrumpft.

Doch bei all ihren Kräften ist Circe typisch griechisch und hat eine Achillesferse. Neben ihrem eigenen Hochmut ist es die Pflanze Moly, also entweder Allium oder Schneeglöckchen, die Circes Magie aufheben kann. Zudem war Circe lange Zeit aufgrund ihrer Unsterblichkeit in der Wahl ihrer Ziele beschränkt und konnte Sterbliche nicht mit ihrer Magie belegen. Diese Schwäche ist jedoch schon lange nicht mehr zu sehen.

Facts

– Circe in den DC Comics ist eine Adaption der Figur aus den griechischen Mythen, die erstmals in Homers Odyssee auftauchte

– in den Mythen ist ihr Vater Helios, der Sonnengott. In den Comics ist nur von dem Sonnengott die Rede, es kann also sowohl Helios als auch dessen Vater Hyperion sein. So oder so ist Circe dadurch eine Halbgöttin

– Als Circe kurzzeitig Wonder Woman war, hatte ihr Kostüm keinen Adler sondern einen Drachen integriert

– Im Flashpoint wurde Circe in der Antarktis eingesperrt, weil sie von der wahren Natur vom Krieg zwischen Atlantis und den Amazonen wusste

– Rachel York spricht Circe in Justice League Unlimited

– in DC Universe Online ist Circe die Mentorin für Spieler, die Schurken mit magischer Herkunft spielen

– In Injustice 2 sind zwei Skins von Wonder Woman nach Circe benannt und greifen ihr Farbthema als Wonder Woman aus den Comics auf

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.