65 Jahre Iris West

Neben den Superhelden debütieren auch immer mal wieder Charaktere in den Comics, die auch ohne Kräfte oder Masken ihren Abdruck hinterlassen. So auch in Showcase #4 im Oktober 1956 als Iris West ihren ersten Auftritt hinlegte. Die Reporterin aus Central City war zu Beginn eine Bekannte von Barry Allen, dem zweiten Flash. Diese Bekanntschaft wurde mit der Zeit zu einer Romanze und später sogar einer Ehe und Iris West, die dann den Namen West-Allen trug, wurde ein integraler Bestandteil der Historie des roten Blitzes. Selbst nach dem Tod ihres Ehemanns während der Crisis on Infinite Earths blieb sie dem Vermächtnis von Flash treu, denn sie stand ihrem Neffen Wally West zur Seite, der den Titel seines Idols übernahm. Nach der Wiedergeburt von Barry Allen war sie wieder ein zentralerer Teil der Geschichten von Flash.

Abseits der Hauptkontinuität gibt es noch weitere nennenswerte Varianten von Iris West. In Darwyn Cookes „The New Frontier“ war sie eine zentrale Figur in Barry Allens Story. Im Flashpoint offenbart sie die finstere Seite von Citizen Cold und in Injustice: Gods Among Us entfremdet sie sich völlig von ihrem ehemaligen Verlobten.

Zudem ist Iris West schon in Serien und bald auch Filmen zu sehen gewesen. In der 1990er Flash Serie verkörperte Paula Marshall die Figur, während in The CW’s „The Flash“ die Figur seit 2014 von Candice Patton gespielt wird. Kiersey Clemons stellte die Figur in Zack Snyder’s Version von Justice League dar und wird diese Rolle im Film „The Flash“ an der Seite von Ezra Miller erneut übernehmen.

Debüt Ausgabe: Showcase Vol. 1 #4 (Oktober 1956) Cover by Carmine Infantino

© by DC Comics

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.