Spotlight: Secret Six

Status: Aktiv

Anführer (Stand September 2020): Der Batman, der lacht

Mitglieder (Stand September 2020): The Scarab, Sky Tyrant, Deathbringer, Supergirl, King Shazam, The Commissioner

Hauptquartier: Festung der Einsamkeit, ehemals House of Secrets

Debüt: Secret Six Vol. 1 #1 (Mai 1968) von E. Nelson Bridwell und Fred Springer

© by DC Comics; Secret Six Vol. 3 #36 by Jim Calafiore

Origins

Im Geheimdienst von Uncle Sam

Die ersten Inkarnationen der Secret Six waren keine Schurken, sondern Einsatztruppen der Regierung. Das erste Team arbeitete für die Agency, was der US Regierung unterstellt war, und besaß keinerlei Superkräfte. Viele ihrer Missionen liefen erfolgreich und abseits der öffentlichen Wahrnehmung ab und irgendwann ging das Team dann in den Ruhestand. Etwa 20 Jahre später sollten die ursprünglichen Secret Six dann ein Nachfolgeteam ausbilden, doch bis auf Carlo di Rienzi starb das erste Team. Di Rienzi sinnte aber auf Rache, bildete eine neue Secret Six und machte Jagd auf den Verantwortlichen hinter dem Attentat. Dies war der Ex-Agency Agent Walter Fernandy, den di Rienzi mit Hilfe seiner Secret Six zur Strecke bringen konnte. Danach löste sich auch die zweite Inkarnation des Teams auf.

Die Nachtigall stört die Schurken

Als sich dann die Infinite Crisis anbahnte, versammelte der mysteriöse Gönner namens Mockingbird ein kleines Team. Sein Ziel war es die Secret Society of Super-Villains, die Lex Luthor von Erde 3 gründete, zu zerschlagen. Dafür wurden Deadshot, Ragdoll, Scandal Savage, Cheshire, Fiddler und ein Paradämon von Mockingbird rekrutiert. Bei ihrer ersten Probemission versagte Fiddler jedoch, Deadshot exekutierte ihn auf Kommando von Mockingbird und Catman wurde sein Ersatz. Doch wie sich nun herausstellte, hatte Mockingbird das Team gänzlich durch Erpressung in seiner Hand.

Doch ihre erste Mission gegen die Secret Society war einigen Startschwierigkeiten zum Trotz ein Erfolg. Sie machten die Society auf sich aufmerksam, flohen aus ihrer Folterkammer und befreiten Firestorm. Während die Secret Six nun also ihre Wunden leckten, begann aber auch der Unmut über die letzte Mission zu wachsen und das Team wollte ihren Auftraggeber auffliegen lassen. Mockingbird bekam davon Wind und wollte das Team bestrafen, doch Catman handelte einen Deal aus. Die Secret Six sollten einen letzten verzweifelten Angriff auf die Secret Society starten, den Tod bei einem Fehlschlag in Kauf nehmend.

Bevor die Secret Six aber losstürmen können, wird ihr Hauptquartier, das House of Secrets, belagert. Deathstroke führte eine Truppe der Secret Society an und hatte, weil sich Cheshire als Verräterin entpuppte, von dem Plan Catmans erfahren. Bei dem Angriff der Schurken tötete Deathstroke dann Cheshire für ihren Verrat, da die Secret Society keine Verräter benötige, und der Paradämon opferte sich und eine seiner Motherboxen um dem restlichen Team die Flucht zu ermöglichen. Deadshot, Catman und ihre Verbündeten konnten sich nun bedeckt halten und entschieden sich aus der Infinite Crisis rauszuhalten. Sie agierten nun als Söldnertruppe, was Mockingbird nun herausfand: Lex Luthor der Haupterde.

Das Söldnerleben offenbart gute Absichten

Das Team, das seine Reihen mit Knockout und Jeannette aufstockte, dümpelte mit kleineren Jobs vor sich hin, die zwischendurch durch Scharmützel mit Dr. Psycho und Vandal Savage unterbrochen wurden. Einschneidend war allerdings erst eine Mission in Aserbaidschan. Sie sollten den Besitz des General Feodor Korimov beschützen, was sie aber mit den Birds of Prey aneinander gerieten ließ. Als sich dann herausstellte, was der Besitz vom General war, floppte die Mission völlig: die Secret Six schützten unwissentlich den Körper der Heldin Ice, die in einer Rocket Red Panzerung steckte. Wütend über diese katastrophale Mission, da sie auch keine Kohle erhielten, gingen die Söldner getrennte Wege. Ein kleiner Teil des Teams fand sich während der Ereignisse von Salvation Run zusammen.

Als die Schurken wieder auf der Erde weilten, trommelte Bane das Team wieder zusammen. Sie sollten in Gotham den Dieb einer „Komm aus der Hölle frei“ Karte ausfindig machen und sie dem Auftraggeber zurückbringen. Der Dieb wurde ausfindig gemacht und die Karte sichergestellt, doch das Team begann sich wegen der Beute zu zerfleischen. Wie sich herausstellte, war dies die Rache vom Mad Hatter, weil das Team ihn zuvor mal ausnutzte, und konnte nur gelöst werden, weil die Karte augenscheinlich verschwand.

Danach agierte das Team weiter als Söldner und beschützte unter anderen einen Sklavenring, der die Amazonen von Bana-Mighdall unter Kontrolle hielt. Diese hatten nach den Ereignissen von „Amazon Attacks“ ihr Gedächtnis verloren und waren so leicht zu manipulieren. Doch Jeannette von den Secret Six bekam Gewissensbisse und wurde von Artemis dazu angestachelt ihren Auftraggeber zu hintergehen. Nach und nach schlossen sich die anderen Mitglieder der Secret Six Jeannettes Standpunkt an und sie zerschlugen den Ring. Als Wonder Woman dann ankam, ließ sie die Secret Six aus Dankbarkeit straffrei ziehen.

Das dreckige Dutzend

Bane übernahm das Team kurz darauf und als seine erste Amtshandlung warf er Scandal Savage aus dem Team und ersetzte sie durch Black Alice. Kurz darauf geht schon die Blackest Night auf die Erde nieder und die Secret Six werden angeheuert um einen Gangsterboss aus dem Belle REve zu retten. Dies entpuppte sich aber schlicht als Falle von Amanda Waller, die Deadshot zurück in die Suicide Squad locken wollte und damit erfolglos blieb. Der nächste Gegner war dann die Kirche des Blutes, die begann Catman zu erpressen. Dies sollte zum nächsten großen Bruch innerhalb der Secret Six führen. Denn Catman verließ das Team und hatte einen Rachefeldzug auf die Kirche des Blutes geplant, während Bane Pläne als Söldner plante. So verließen auch bis auf Jeannette alle anderen das Team und Bane stockte seine Secret Six mit Giganta, King Shark, Lady Vic und Dwarfstar auf.

Während Bane und seine Secret Six weiter Tumult als Söldner machten und dabei das Land Skartaris übernehmen wollten, waren die ehemaligen Teammitglieder um Scandal Savage, Deadshot, Ragdoll und Black Alice auf der Suche nach Catman. Dieser war nach dem Kampf gegen wahnsinnig geworden und seine ehemaligen Kollegen stoppten nur gerade so eben einen Selbstmordversuch. Daraufhin wurde das Team um Catman von Tremor kontaktiert, dass sie Banes Secret Six stoppen müssten. Bei einem Aufeinandertreffen beider Secret Six Teams flogen die Fetzen und der Dämon Deimos wurde von den Bewohnern Skartaris befreit. Die Schurken konnten den Dämon besiegen, Tremors Auftraggeber entpuppte sich als Amanda Waller und einige der Mitglieder fanden sich nun als neue Secret Six zusammen.

Teufelsroulette

Nun machte das Team, das aus Bane, King Shark, Catman, Deadshot, Scandal Savage und Jeannette bestand, Jobs für Waller. Das wurde aufgehoben als Ragdoll sich als Besitzer der „Komm aus der Hölle frei“-Karte entpuppt, die eigentlich Scandal Savage nutzen wollte um Knockout aus der Hölle zu retten. Dafür wurde das Team selbst in die Hölle bugsiert, machte dort jeder seine eigene persönliche Hölle durch und fassten alle individuell den Entschluss auf die Karte zu verzichten und die Strafe der Hölle in der Zukunft zu akzeptieren. Als sie Ragdoll konfrontierten, hatte dieser einen Sinneswandel und gab die Karte an Scandal Savage zurück, die daraufhin Knockout aus der Hölle befreite.

Später drehte Bane komplett durch und instrumentalisierte das Team für seinen erneuten Rachefeldzug gegen Batman. Er versorgte sein Team mit individuellen Venom-Dosen, brachte sie nach Gotham und warf jede Vorsicht über Bord. Sein Plan war möglichst viel zu schaden, was Batman lieb und teuer ist um ihn zu brechen. Doch entgegen seiner Natur warn Bane gänzlich rücksichtslos, was eine schnelle und schmachvolle Niederlage durch Batman und seine Verbündeten bedeutete. Danach gab es die Secret Six nicht mehr.

Kurz und knackig

Als das DC Universum durch den Flashpoint einen Neustart erhielt, waren die Secret Six lange Zeit nicht existent. Erst weit nach den Ereignissen von Forever Evil und dem Crime Syndicate formierte sich eine neue Gruppe um Strix und Catman. Dieses wurde erneut von einem Mockingbird, der dieses Mal der Riddler war, zusammengestellt, zerbrach aber eben genauso schnell. Erst als der Batman, der lacht im Zuge des Jahres der Schurken und Perpetuas Aufstieg mehrere Helden infizierte, taten diese sich als neue Secret Six zusammen.

Mitglieder

Aktiv (seit 2019)

Der Batman, der lacht (ANführer/Bruce Wayne von Erde -22), Supergirl (Kara Zor-El), The Commissioner (James Gordon), Deathbringer (Donna Troy), The Scarab (Jaime Reyes), Sky Tyrant (Carter Hall von Erde 3), King Shazam (Billy Batson)

Ehemalige Inkarnationen

Secret Six (Gründungsteam/Regierungsagenten; aktiv von Mai 1968 bis Mai 1969)

Mockingbird (August Duran/Anführer), Tiger Force, Crimson Dawn, King Savage, Lili de Neuve, Carlo di Rienzi

Secret Six (Carlo Di Rienzis Team; aktiv von Mai bis Dezember 1988)

Mockingbird (Carlo di Rienzi/Anführer), Mitch Hoberman, Ladonna Jamael, Tony Montegna, Luke McKendrick, Vic Sommers, Maria Verdugo

Secret Six (ab Villains Unite/Infinite Crisis; aktiv von Juli 2005 bis Oktober 2011)

Mockingbird (Lex Luthor/Anführer), Bane (Anführer), Scandal Savage (Anführer), Catman, Deadshot, Giganta, Jeannette, King Shark, Knockout, Lady Vic, Rag Doll, Black Alice, ein Paradämon, Cheshire, Mad Hatter, Harley Quinn, Fiddler

Secret Six (New 52/Riddlers Team; aktiv von Dezember 2014 bis Juli 2016)

Catman (Anführer), Rag Doll, Ventriloquist (Shauna Belzer), Black Alice, Big Shot (Tarnung von Elongated Man), Jeannette, Porcelain, Strix

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.