Spotlight: Jesse Quick

Richtiger Name: Jesse Chambers

Decknamen: ehemals Jesse Quick, Liberty Belle, The Flash

Staatsangehörigkeit: US Amerikanisch

Zugehörigkeit: Flash Family ehemals Justice Society of America, Justice League of America, Teen Titans

Debüt: Justice Society of America Vol. 2 #1 (August 1992) von Len Strazewski und Mike Parobeck

© by DC Comics; JSA Vol. 3 #8 by Alex Ross

Origins

Eine neue Generation der Helden

Jesse Chambers wurde als Tochter von Johnny Chambers und Libby Lawrence geboren. Beide waren früher als die Helden Johnny Quick und Liberty Belle bekannt, hatten aber unterschiedliche Vorstellungen für ihre Tochter. Während Johnny Quick sie als Heldin heranziehen wollte und ihr das Wissen über die Formel 3×2(9YZ)4A beibrachte, sah ihre Mutter Liberty Belle es gänzlich anders. Sie wollte, dass Jesse ihre Bildung intensivierte und möglichst vom Heldendasein die Finger ließ. Dies klappte und Jesse Chambers studierte an der Gotham University über Superhelden.

Jedoch war die Neuformierung der JSA ein Grund für Jesse sich mehr aktiv mit Helden zu befassen. Sie hielt Kontakt zu dem neuen Team und durch ihren Vater erhielt sie eine Möglichkeit ihre Heldenfähigkeiten zu demonstrieren. Dies war zwar nur ein Botendienst, doch Jesse Chambers trat erstmals als Jesse Quick in Erscheinung, mit einem Kostüm, das an ihren Vater erinnerte.

Später wurde sie von Wally West als Nachfolgerin für den Titel des Flashs auserwählt. Sie trainierte unter ihm, fand aber zugleich heraus nur ein Köder gewesen zu sein. Denn ihre Anwärterschaft auf den Titel sollte nur Bart Allens Ehrgeiz wecken und war von Wally nie wirklich gewollt. Trotz dieses Verrats rettete Jesse ihren Mentor und verletzte sich dabei am Bein. Später half sie Wally auch gegen Savitar und besiegte ihn, jedoch opferte sich Johnny Quick dafür.

Ein kraftloser Titan

Jesse zog sich aus Trauer aus dem Superhelden Dasein zurück und begann die Firma ihres Vaters zu leiten. Erst als sie den Titans bei einer Bedrohung half, war ihr Interesse eine Heldin zu sein erneut geweckt. Durch den Zuspruch Wallys wurde Jesse Quick in die Reihen der Teen Titans aufgenommen. Doch ihr erstes großes Abenteuer sollte Jesses Welt erneut erschüttern. So wandten sich die Titans dem Mordfall an Philip Geyer zu, dem neuen Verlobten von Jesses Mutter Libby Lawrence. Um die ganze Sache zu verkomplizieren, war Libby Lawrence zudem noch die Hauptverdächtige. Als der Mörder überführt und Libbys Unschuld bewiesen war, offenbarte sich aber ein weiteres Drama. Denn Jesse hatte eine Affäre mit dem Verlobten ihrer Mutter gehabt, die den Mord begünstigte und Mutter und Tochter sich entfremden ließ.

Daraufhin verließ Jesse die Titans und war gänzlich am Boden zerstört. Erst als Wally im Kampf gegen Zoom Hilfe benötigte wurde ihr Kampfgeist wieder geweckt. Auf Kosten ihrer eigenen Kräfte half sie ihrem ehemaligen Mentor den Schurken zu besiegen. Nun ohne ihre Speedster Kräfte agierte sie als Geschäftsfrau für die JSA und konnte sich sogar wieder mit ihrer Mutter versöhnen.

Läutet die Glocke!

Doch trotz dem Verlust eines Teils ihrer Kräfte, ließ sich Jesse Chambers nicht unterkriegen. Nun agierte sie unter demselben Decknamen wie ihre Mutter: Liberty Belle. In der JSA fand sie zudem auch noch ihre Liebe. Sie bandelte mit Rick Tyler, dem Sohn des originalen Hourman, an und heiratete diesen sogar später. Nach einigen Abenteuern fand Jesse aber wieder heraus, dass sie ihre Supergeschwindigkeit zurück erlangen konnte.

Bei der Rückkehr von Barry Allen ist sie somit wieder als Jesse Quick unterwegs und hilft Flash dabei erneut Zoom zu besiegen. Dabei knackt sie auch die Formel ihres Vaters und entdeckt die Reihenfolge der Speedster im Verhältnis zur Speed Force. Dabei erkannte sie auch, dass sie die schwächste Verbindung zur Speed Force besitzt.

Während der Blackest Night trifft sie auf die wiederbelebte Leiche ihres Vaters. Anders als viele andere Helden entbrannte aber kein Kampf, sondern ein Wettrennen zwischen Vater und Tochter. So konnte Jesse ein letztes Mal Zeit mit ihrem Vater verbringen, bis Mr. Terrific die Verbindung von Johnny Quick und dem Black Lantern Ring kappte. Beim späteren Bruch der JSA blieb Jesse Quick beim originalen Team während ihr Mann Rick Tyler zu den JSA All-Stars ging. Ihren Höhepunkt der Heldenkarriere erreichte sie mit einer kurzen Mitgliedschaft in der Justice League of America. Sie verließ diese aber als ihre Speedster Kräfte erneut versagten und sie zudem auch schwanger wurde. Nach der Geburt ihres Sohns Johnny gab sie ihr Superheldenleben auf.

Fähigkeiten und Kräfte

Jesse Chambers ist ein Metawesen mit unterschiedlichen Kräften. Jene von mütterlicher Seite belaufen sich auf übermenschliche Stärke und Zähigkeit, deren Ursprünge und Mechanismus aber unklar sind. Sie ist in der Lage Autos mühelos hochzuheben und heilt Wunden ungemein schneller als normale Menschen. Es scheint aber als wären jene Kräfte genetisch vererbt worden. Von ihrem Vater erhielt sie den Zugang zur Formel 3×2(9YZ)4A mit der sie die Speed Force anzapfen kann. Dadurch kann sie, wenn sie diese Formel wie ein Mantra rezitiert, mit übermenschlicher Geschwindigkeit rennen und ähnlich wie ihr Vater dies sogar zum Fliegen nutzen. Die Kräfte der Formel sind aber augenscheinlich durch ihre Schwangerschaft verloren gegangen.

Außerdem ist Jesse Chambers eine gestandene Geschäftsfrau, die nicht nur die Firma ihres Vaters leiten konnte, sondern auch die JSA einige Zeit in wirtschaftlichen Belangen führte. Auch erhielt sie, wenn auch nicht klar aus welcher Quelle, eine grundlegende Ausbildung im unbewaffnetem Nahkampf.

Facts

– Ist eine Heldin zweiter Generation

– Hat mal ein von Snickers gesponsertes Rennen gegen Supergirl bestritten

– auch wenn es nie explizit erwähnt wurde, so war im Injustice Universum eine Speedsterin, die an Jesse Quick erinnerte, in den Diensten von Lex Luthor als die Bombe vom Joker hochging.  Sie rettete Luthor vor der Bombe, starb aber durch die Druckwelle

– im Arrowverse existiert mit Jesse Chambers Wells ein Äquivalent. Hier kommt sie von Erde 2 und ist die Tochter von Harrison Wells. Auch sie wird später ein Speedster. Gespielt wird sie von Violett Beane.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.