Spotlight: Adam Strange

Richtiger Name: Adam Strange

Decknamen: keinen, ehemals Warrior of two worlds, Savior of Rann

Staatsangehörigkeit: Kanadisch, vor dem Flashpoint: US Amerikanisch

Zugehörigkeit: Justice League (Reserve), ehemals Justice League United, Justice Society International, L.E.G.I.O.N., R.E.B.E.L.S., Seven Soldiers of Victory

Debüt: Showcase #17 (November 1958) von Julius Schwartz und Murphy Anderson

© by DC Comics; Strange Adventures Vol.5 #1 Variant by Evan „Doc“ Shaner

Origins

Ungefragt durch die Galaxie

Adam Strange war ein renommierter Archäologe, dessen Fachwissen auf der ganzen Welt gefragt war. So verschlug es ihn auf seinen diversen Grabungen auch in den Dschungel von Peru, was aber sein Leben drastisch ändern sollte. Dort wurde er nämlich eines Tages von einem seltsamen Energiestrahl aus dem Himmel erfasst und fand sich im nächsten Moment in einer unbekannten Umgebung wieder. Dummerweise griffen ihn seltsame Lebewesen an, er konnte sich einigermaßen zu Wehr setzen, doch als eine dunkelhaarige Frau erschien, war die Situation gerettet. Sie verjagte die Tiere und stellte sich als Alanna vor, die dann Adam Strange offenbarte, dass er sich auf dem Planeten Rann befand.

Gemeinsam gingen Alanna und Adam Strange zu Alannas Vater Sardath, einem hochrangigen und renommierten Wissenschaftler des Planeten. Wie dieser klarstellte, wurde Adam Strange von einem Zeta Strahl erwischt, einem ehemaligen Kommunikationsmittel, das mit der Zeit wohl den Effekt der Teleportation entwickelte. Doch bevor Adam Strange mehr erfahren konnte, fand er sich wieder auf der Erde wieder. Er konnte aber noch aufschnappen, dass der Zeta Strahl in bestimmten Rhythmen wiederkehrte und konnte so auch immer wieder nach Rann zurückkehren, wenn der Strahl wieder auf die Erde bracht. Auf Rann erlebte er Strange eine Menge an kleineren Abenteuern und konnte sich zum Helden des Planeten aufschwingen. Doch sein größter Erfolg war wohl die Eroberung von Alannas Herz, die er später heiratete und mit ihr eine Tochter bekam.

Grün und gerecht

Lange Zeit geschah, außer einer wachsenden Freundschaft zum Helden Hawkman sowie zur Justice League, nicht größeres in Adam Strange Leben. Erst als der Avatar des Grüns der Erde, Swamp Thing, sich zu den Sternen aufmachte, waren Veränderungen offenbart worden. So kam Swamp Thing im Weltall auch nach Rann und fand den Planeten in einem desaströsen Zustand wieder. Wie Adam Strange erklärte, hatte sich die Gesellschaft von Rann geändert und ein nuklearer Krieg hatte den Planeten verwüstet. Strange konnte den Avatar des Grüns dazu überreden Terraforming zu betreiben und den Planeten wieder bewohnbar zu machen. Über den Verbleib Adam Stranges danach gab es wenig Infos.

Später trat Strange dann erneut in Erscheinung, jedoch war sein Verhalten sonderbar. So trat er als Schurke in Erscheinung, der die Justice League entführte und versklavte. Wie sich herausstellte, war diese Entführung aber nicht auf Adam Stranges Mist gewachsen, sondern nur eine Farce um Sardath und Alanna zu retten, die ebenfalls als Geiseln gehalten wurden. Mit Hilfe der Justice League konnte er seine Familie befreien und wieder zu seinem Leben zurückkehren. Nunja, fast jedenfalls. Denn mit Hilfe von neuer Ausrüstung begann Adam Strange als interstellarer Held auch abseits von Rann zu agieren. Als er eines Tages nach einer längeren Mission Rann erneut ansteuerte, fand er einen leeren Raum hervor. Der Planet war anscheinend vernichtet worden. Adam Strange machte sich auf die Suche nach dem Schuldigen und fand diesen im Wesen Starbreaker. Zusammen mit den Omega Men und den Darkstars gelang es Adam Strange Starbreaker zu besiegen und Rann zu rächen.

Krieg der Sterne

Doch bevor Adam Strange in Trauer verfiel, weil er seine neue Heimat verlor, geschah ein Wunder. Rann tauchte erneut im Weltall auf, wenn auch an anderer Stelle. Sardath hatte nämlich den Angriff Starbreakers vorausgeahnt und den Planeten verschwinden lassen. Doch nun teilte sich Rann das Sonnensystem mit Thanagar, einem kriegerischen Planeten. Waren die Beziehungen der Planeten sowieso schon angespannt, da sie schon in der Vergangenheit Kriege führten, begannen weitere Vorkommnisse diese Anspannungen zu befeuern. So widersetzte sich Rann den Bemühungen Thanagars den Fremdplaneten in ihre Diktatur einzugliedern. Auch wurden auf Thanagar Naturphänomene beobachtet, die den Planeten unbewohnbar zu machen schienen, wofür Rann wohl die Ursache war. Bei alldem stand Adam Strange nur als Beobachter an der Seite und versuchte hier schon zusammen mit Hawkman und Hawkgirl für Frieden zwischen den Parteien zu stiften.

Als die Helden den Drahtzieher hinter den Spannungen entdeckten, ein dämonischer Thanagarer namens Onimar Synn, war es schon fast zu spät. Als Adam Stranges und seine Verbündeten, die Green Lantern Kilowog und Kyle Rayner sowie Captain Comet, den Schurken in die Schlucht geschlagen hatten, war der Krieg zwischen Thanagar und Rann nicht mehr abzuwenden. Inmitten des Krieges war aber Adam Stranges Team, das mit Blackfire und Tigorr von den Omega Men noch Verstärkung erhielt, darin erfolgreich Onimar Synn zu stellen und seine Beteiligung am Kriegsgeschehen offenzulegen. Geeint durch das gemeinsame Feindbild, beendeten Rann und Thanagarer den Krieg, Adam Strange konnte Onimar Synn töten und mit Hilfe der Green Lanterns Thanagar wieder bewohnbar machen. Der Rann-Thanagar Krieg war dank Adam Strange beendet.

Gestrandeter Rückkehrer

Die nächste Krise ließ aber nicht auf sich warten und nachdem sich der Staub nach der Infinite Crisis gelegt hatte, fand sich Adam Strange in einer misslichen Lage wieder. So war er zusammen mit Animal Man und Starfire auf einem fremden Planeten ohne Zivilisation und Kommunikation gestrandet und zu allem Übel verlor Adam Strange kurz davor sein Augenlicht. Das hinderte ihn aber nicht daran mit seinen Kameraden einen Fluchtversuch zu wagen indem Adam Strange aus den Resten ihres Schiffes ein neues flugtüchtiges Vehikel zimmerte.

Bevor sie aber fliehen können, wurde das Wesen Lady Styx auf die drei Gestrandeten aufmerksam als sie mit ihren untoten Legionen den Planeten plündert. Mit letzten Kräften konnten die drei Helden um Adam Strange sich behaupten, doch letzten Endes mussten sie die Flucht antreten. Dabei verlor Animal augenscheinlich das Leben und Adam Strange wurde von Starfire getrennt. Blind und an der Grenze zum Tod triebt Adam Strange im Kosmos umher und hatte die Hoffnung fast aufgegeben als Rettung nahte. Mogo und das Green Lantern Corps retteten Adam und brachten ihn zurück nach Rann, wo er wieder mit seiner Frau Alanna wieder vereint wurde und ein neues Paar Augen erhielt.

Zeit zum Durchatmen gab es für Adam Strange nicht. So musste er sich unter anderem mit Champ Hazard herumärgern, der sich in Adams Abwesenheit mit zweifelhaften Methoden zum Beschützer von Rann ausgerufen hatte. Nach dessen Niederlage fand Adam heraus, dass dieser nur durch eine Krankheit wahnsinnig wurde und Adam den Ursprung der Krankheit kannte: Lady Styx. Mit der Hilfe von Animal Man und Starfire, die beide die waghalsige Flucht überlebt hatten, konnte Strange die Krankheit von Rann vertreiben, was aber ein viel größeres Problem aufwarf. Denn Lady Styx hatte sich mit Synnar dem Demiurgen verbunden und so musste Adam Strange mit Hawkman und Starman sich gegen die Schurken auflehnen. Dies führte dazu, dass die Bevölkerung von Starmans Heimat Throneworld durch Adam Stranges Involvierung komplett verstarb und Rann geopfert werden musste um Lady Styx zu besiegen. Ranns Population wurde auf die Bitte Starmans aber zuvor auf Throneworld transportiert, was dann zu New Rann wurde. Nach diesem doch verlustreichem Konflikt schloss Adam Strange sich Vril Dox R.E.B.E.L.S. an und war maßgeblich daran beteiligt einen Krieg zwischen Rann und Tamaran zu verhindern.

Geeint

Nach dem Flashpoint war die Figur lange nicht zu sehen. Erst nach den Ereignissen während Forever Evil um das Crime Syndicate tauchte Adam Strange auf. Wie vorm Flashpoint war Adam Strange ein Archäologe bzw. ein Dozent für Archäologie und lebte in Kanada mit seiner Freundin Alanna. Als der Schurke Byth seine Pläne verfolgte, begann sich die Justice League of Canada um Stargirl und den Martian Manhunter zu formieren und durch eine Verkettung verrückter Umstände geriet Adam Strange an Rannianer Technologie und schloss sich dem Team an. Dabei gestand seine Freundin Alanna ihm auch, dass sie von Rann stammt, woraufhin die Justice League of Canada nach Rann teleportiert wurde. Dort schlug Adam Strange sich gut und zusammen mit seinen neuen Kameraden konnten sie Byth besiegen.

Nach den Ereignissen von Convergence war Adam Strange aber verändert. So war er nun ein allwissendes Energiewesen geworden, das diverse Helden in verrückte Missionen schickte um einerseits Katastrophen abzuwenden und andererseits wieder ein Mensch zu werden. Beides war von Erfolg gekrönt, auch wenn dies die Auflösung der Justice League of Canada zur Folge hatte. Das heißt aber nicht, dass Adam Strange untätig blieb. So half er Superman um gegen Vandal Savages Plan zu bestehen, als dieser die Macht Supermans an sich reißen wollte. Auch verhinderte Adam Strange an der Seite von Hawkman einen weiteren Krieg zwischen Rann und Thanagar und besiegte unter Einsatz seines Lebens Despero. Doch Adam Strange überlebte den Konflikt und wurde stattdessen durch diverse Welten geschleudert. Nach einem seltsamen Trip durchs Hanna Barbera Universum kehrte Adam dann in das DC Universum zurück. Hier lebt er nun vorübergehend friedlich auf Rann und ist eines der Reservemitglieder der Justice League.

Fähigkeiten und Kräfte

Adam Strange ist kein Meta-Wesen, sondern ein ordinärer Mensch. Das gleicht er aber auf diversen Feldern wiederum aus, womit er sich dennoch gegen Meta-Wesen behaupten kann. Allen voran wird dies durch seinen Intellekt ausgeglichen, den er zum Teil vor und zum Teil während seiner Zeit auf Rann schärfen konnte. So ist er ein taktisches Genie, das etwa auf dem Niveau von Figuren wie Batman oder Lex Luthor agiert und dementsprechend eine flexible und schnelle Auffassungsgabe beweist. Auch brilliert Adam Strange in mathematischen und technischen Belangen. So war er in der Lage den Ort und den Zeitpunkt der frühen Form der Zeta Strahlen nur mit minimalsten Infos genauestens zu berechnen. Auch Rekonstruktion von komplexester Technik ist für Adam Strange kein Problem.

Zusätzlich dazu greift Adam Strange auch noch auf ein ordentliches Arsenal an Ausrüstung zurück. So erlaubt sein Anzug es ihm, dass er sich in nahezu jeder Umweltbedingung aufhalten kann, da er sich an Temperaturen und andere Umwelteinflüssen anpasst. Zudem bietet sein Anzug ein Lebensunterstützendes System für die kritischen Momente, was Stranges Chancen deutlich erhöht. Offensiv unterstützt der Anzug Strange dahingehend, dass er Zielunterstützung für Stranges Waffen, ein Heads Up Display und Stimmerkennungsbefehle besitzt.

In offensiven Belangen verlässt Strange sich auf seine Rannische Strahlenpistole, die er mit seinem Anzug verlinken kann und so vom Zielerfassungssystem profitiert. Darüber hinaus kann Adam Stranger aber mit den diversesten Feuerwaffen des Universums umgehen. Auch nützlich sind die Holo-Blaster, die Schilde generieren können und Strange in Feuergefechten nötigen Schutz bieten. Sie können mit der richtigen Kalibrierung sogar Lantern Ringen, Superman oder Lobo standhalten.

Zum Transport nutzt Strange einen Zeta Strahl Apparat. Dieser erlaubt es ihm die rannische Technik des Zeta Strahls zum intergalaktischen Transport zu nutzen. Dabei war dieser Apparat ebenso wie die Technik zu Beginn sehr ungenau und so konnte Adam Strange nur zufällig auftretende Zeta Strahlen nutzen. Später wurde die Technik verbessert und seitdem kann Strange mit der Hilfe des Apparats auch große Strecken überbrücken.

Facts

– Im Pre-Flashpoint Universum war Adam Stranges Frau Alanna schwanger

– Adam Stranges frühe Geschichte erinnert stark an Edgar Rice Burroughs „Princess of Mars“, die Geschichte um John Carter und Dejah Thoris

– Adam Strange ist gut mit Hawkman befreundet

– IGN hat 2011 Adam Strange auf Platz 97 der 100 besten Helden gewählt

– Adam Strange erscheint in der Serie „Krypton“ und wird dort von Shaun Sipos gespielt

– in der zweiten Staffel von Young Justice ist Adam Strange ein wichtiger Nebencharakter und wird von Michael T. Weiss gesprochen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.