Rezension: Strange Adventures 2

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

Panini Backcover

Die Wahrheit über Adam Strange

Der Abenteurer Adam Strange von der Erde hat auf dem fernen Planeten Rann die Liebe seines Lebens und eine zweite Heimat gefunden. Für beides zog er sogar in den Krieg gegen die außerirdischen Pykkten, deren Invasionsarmee er zurückschlug. Nicht nur auf Rann gilt er nicht zuletzt deswegen als Held. Als sich Adam erneut dem ehemaligen Feind gegenübersieht und mit Batman und der Justice League eine Invasion durch die Pykkten verhindern muss, verbreiten sich allerdings Gerüchte, dass er den Sieg damals nur erringen konnte, indem er absolut skrupellos vorging. Nun stellt sich die Frage: Was ist, wenn es einen Kriegsverbrecher braucht, um einen Krieg zu gewinnen?

Review

Fast ein Jahr ist es her, dass ich den ersten Band von Tom Kings Black Label Titel „Strange Adventures“ vor mir liegen hatte. Den Eindruck, den der erste Band hinterließ, war ein spannender Thriller vermengt mit Space Opera, Superhelden und investigativen Elementen. Jedoch war, da der Band nur die erste Hälfte der Story enthielt, noch viel Luft nach oben und der Leser wurde mit vielen Fragen lange in der Schwebe gelassen. Nun also liegt aber endlich der zweite und finale Teil vor einem, sodass man endlich hofft Antworten auf die unter den Fingernägeln brennenden Fragen aus der ersten Hälfte zu erhalten.

Inhalt

Vorab eine kurze Zusammenfassung der vorigen Ereignisse: In der Gegenwart ermittelt Mr. Terrific gegen Adam Strange, während die Pykkten Invasion der Erde bevorsteht und man mit allen Helden mobilmacht. In der Vergangenheit sahen wir zuletzt einen Adam Strange, der verletzt und von Unbekannten auf Rann entführt wurde.

Daran anschließend bewegt sich die Handlung von Tom Kings zweiter „Strange Adventures“ Hälfte auch weiter voran. Während man in der Gegenwart die Invasion der Pykkten der Erde verfolgt, sehen wir Adam Stranges Verbleib nach seinem plötzlichen Verschwinden im Krieg um Rann. Doch statt weiterhin zwei separate Handlungsstränge zu weben, die sich nur gelegentlich ergänzen oder berühren, beginnt Tom King hier das wahre Herzstück dieser Serie aufzuzeigen. Je weiter die Story voranschreitet, desto enger flechtet King die beiden Elemente ineinander ein. Aus einem investigativen Thriller gegenüber einer Space Opera, entwickelt sich Strange Adventures zu einem unheimlich dichten Drama um Krieg, Veteranen, Schuld, Wahrheit, Lügen und Familie.

Und man muss wirklich seinen Hut vor Tom King ziehen, denn das Gesamtkonstrukt beider Storystränge harmoniert in einer Weise, die seinesgleichen sucht. Offenbarungen in der Gegenwart lassen Elemente der Vergangenheit in der Retrospektive gänzlich anders wirken, als es zu Beginn der Fall war. Zum anderen sind es Geschehnisse des Krieges auf Rann, die man jetzt erst sieht und Handlungen wie Aussagen aus beiden Zeitebenen nachvollziehbar oder fragwürdig erscheinen lassen. Diese Dynamik dermaßen pointiert aber nicht zu komplex aufzubauen ist wahrlich ein Glanzstück. Dabei sind die Wendungen smart aber nicht zu überfordernd eingesetzt, der Spannungsbogen bleibt wie auch das Erzähltempo hoch und die Figuren wissen mit einer starken Komplexität zu begeistern.

Dabei ist eine zusätzliche Stärke des Bandes, dass man bei der Lektüre selbst beginnt über Aspekte wie Kompromisse, Schuld, Krieg, Umgang mit traumatischen Erlebnissen, Wahrheit und den Wert von Familie  nachzudenken. Glücklicherweise verhindert man bei Strange Adventures bei weitem nicht so verkopft oder metaphysisch wie Mister Miracle vorzugehen, doch schreckt auch hier nicht davor zurück mal den Finger in die Wunde zu legen. Apropos unangenehme Aspekte: leider muss man an dem Band ein wenig kritisieren, dass am Ende einiges sehr glatt bzw. schnell voranschreitet und das groß erwartete Finale eher wie eine Randnotiz wirkt.

Optik

Da auch hier weiterhin Mitch Gerads und Evan „Doc“ Shaner an der Optik arbeiten, ist eigentlich schon alles in der Rezension zum ersten Band gesagt worden. Denn auch in der zweiten Hälfte von Strange Adventures liefern die beiden Zeichner bis ins kleinste Detail ab. Gerads rauer und leicht dreckiger Stil trägt die ebenso ungeschönte Gegenwart in der die Invasion der Pykkten tobt. Shaners glatter und fast schon malerischer Stil darf die Space Opera der Vergangenheit in ihrer Brutalität beschönigen. Zusammen wird damit erneut ein Stilmix geschaffen, der zwar unterschiedlicher aber zugleich in seiner Kombination harmonischer kaum sein könnte.

Fazit

Strange Adventures 2 ist der gelungene Abschluss für Tom Kings Space Opera/Thriller Mixtur und eine definitive Empfehlung. Das komplette Konstrukt der Story, dessen Grundgerüst man im ersten Band nur erahnen durfte, wird hier grandios vertieft und auf ein Spitzenniveau gehoben. Die Story um Verrat, Krieg, Wahrheit und Lügen, Familie, Schuld und Opferbereitschaft trifft einfach mit jedem Schuss ins Schwarze und beweist erneut wieso Tom Kings Titel bei DC Black Label perfekt untergebracht sind. Zusammen mit Mitch Gerads und Evan Shaners großartigem Artwork erhält man nämlich eine rundum gelungene Story, auf die man ohne stark zu spoilern einfach nicht eingehen kann.

Wer also neugierig ist oder den ersten Band schon sein eigen nennt, sollte definitiv auch bei Band 2 zuschlagen. Denn Strange Adventures ist ein wirklich einzigartiger Comic, den man einfach selbst gelesen haben muss statt Rezensionen darüber zu lesen. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Autor: Tom King

Zeichner: Mitch Gerads, Evan Shaner

Inhalt: Strange Adventures #7-12

Preis: 22€ (34€ Hardcover)

Erstveröffentlichung: 08.02.2022

Format: Softcover und limitiertes Hardcover (333 Exemplare)

Seiten: 196

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

*Nutzt Ihr den Bestellen Button, werdet Ihr über einen Affiliate Link zum Onlineshop von Panini Comics Deutschland geleitet. Tätigt Ihr dort dann einen Kauf im Shop, werden wir prozentual daran beteiligt. Für euch ändert sich dadurch natürlich nichts. Ihr zahlt das Gleiche, egal ob Ihr unseren Link benutzt oder nicht. Ihr würdet uns damit natürlich netterweise unterstützen! Ausführliche Informationen zum Affiliate Marketing auf unserer Website findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.