Rezension: Injustice 2 Band 6 – World’s Finest

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

[Panini Backcover]

Die letzte Schlacht!

Das Green Lantern Corps ist die letzte Chance des Universums gegen die unheilvolle Allianz aus dem titanischen, außerirdischen Eroberer Starro und den hasserfüllten Ringträgern des Red Lantern Corps. Um dieser gewaltigen Gefahr aus Zorn und nackter Zerstörungswut zu begegnen, nehmen die grünen Weltraum-Cops nicht nur den verstoßenen Hal Jordan wieder in ihre Reihen auf, sondern sogar den galaktischen Kopfgeldjäger Lobo! Währenddessen versucht Batman auf der Erde wieder Frieden herzustellen. Da erhält der gefangene Ex-Diktator Superman unterwarteten Besuch – und der dunkle Ritter erinnert sich, wie der Mann aus Stahl einst das Leben von Bruce Wayne rettete!

Review

Es ist Zeit für den Endspurt! Die Geschichte zwischen den Ereignissen der Spiele „Injustice: Götter unter uns“ und „Injustice 2“ neigt sich dem Ende und nach fünf packenden Bänden stellt sich die Frage: Wird die Geschichte dieser düsteren Erde fulminant abgeschlossen? Oder offenbaren sich Lücken im Storytelling und geht dem Stoff auf den letzten Metern die Puste aus?

Inhalt

Autor Tom Taylor hat sich mit den Injustice Geschichten durchaus einen Ruf erarbeitet und auch seine Injustice 2 Story besaß durchweg eine ansprechende Qualität. Mit diesem letzten Band sollen damit die beiden separaten Handlungsstränge beendet werden, bevor dann die Geschichte aus dem Spiel einsetzt. Qualitativ muss man dabei beide Handlungsbögen, der auf der Erde sowie die im All, erst gesondert betrachten.

Die Geschichte im All um das Green Lantern Corps macht in dem Band dabei den Auftakt. Im Endeffekt lässt Taylor hier genau das folgen, was man zuletzt erwartet hat. Das Corps steht durch die Übermacht der Red Lanterns und Starro mit dem Rücken zur Wand und rekrutiert in einer Verzweiflungstat letzte Verbündete. Währenddessen versucht Jaime Reyes seine Bestimmung als Blue Beetle zu erfüllen und Starro zu stoppen. Die Handlung ist in einem schnellen Tempo geschrieben, hat Humor, massig Action und darf den Storybogen von Hal Jordan endlich zu Ende führen. Die drei Hefte geben zudem noch ein paar erste Hinweise für den weiteren Verlauf der Story, den man dann auf der Erde verfolgen kann.

Hier verfährt Taylor ähnlich. Statt den Konflikt zwischen den Parteien erneute eskalieren zu lassen, setzt man auf Diplomatie. Und der leichte Schwung hin zu einer friedlichen Lösung, mag erstmals seltsam erscheinen, funktioniert aber erstaunlicherweise gut. Aber natürlich nur so lange, wie Herr Taylor es gefällt und nach emotionalen und lustigen Passagen, schlägt er die Brücke zu den Ereignissen des Spiels. Abgerundet wird das von dem Annual, das noch einmal die angespannte Beziehung von Batman und Superman thematisiert und dabei die Differenzen und die Möglichkeit ihrer Beseitigung offenlegt. Ein unfassbar emotionaler und tiefgreifender Abschluss dieser Reihe.

Optik

Zum visuellen Teil des Bandes muss man kaum noch etwas sagen. Daniel Sampere, Bruno Redondo und Xermanico sind wie zuvor für die Zeichnungen verantwortlich und das Niveau bleibt wie erwarten gut. Sowohl Details in Action als auch lustigeren Szenen werden richtig eingefangen und lassen hier und da auch mal die Fantasie des Lesers ein wenig spielen. Das Niveau der Zeichnungen bleibt zu erwarten auf einem hohen Level und bietet einen sehr gefälligen Stil, der dem Lesespaß in keiner Weise einen Abbruch tut.

Fazit

Wem die Injustice Reihe bisher gefiel, der macht auch bei „World’s Finest“ nichts verkehrt. Alle Elemente, die man in Tom Taylor Werk so zu schätzen weiß, bekommt man auch im finalen Band geliefert. Emotionen, überraschende Wendungen, Humor und eine gefällige Optik machen das Finale dieser zweiten Injustice Reihe zu einem rundum gelungenen Paket. Wer noch nicht zur Reihe gegriffen hat, sollte dies schleunigst tun. Alle anderen tun gut daran diese Serie zu komplettieren.

Autor: Tom Taylor

Zeichner: Bruno Redondo, Daniel Sampere, Xermanico

Inhalt: Injustice 2 #31-36, Annual #2

Preis: 17,99€

Erstveröffentlichung: 14.01.2020

Format: Softcover

Seiten: 172

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.