Rezension: Hawkman 2: Das Ende naht

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

[Panini Backcover]

Der Geflügelte Tod

Die außerirdischen Todesbringer kommen auf die Erde und wollen sie vernichten, und nur Hawkman könnte sie aufhalten. Dafür aber muss er das Geheimnis seiner eigenen Existenz ergründen sowie all die Leben, die er als Wiedergeborener in vielen Jahrtausenden führte, darunter das des Wissenschaftlers Catar – Ol von Supermans untergegangener Heimatwelt Krypton! Doch reicht das, was er herausfindet, um gegen die Armee eines erbarmungslosen Despoten zu bestehen, die bereits ganze Welten ausgelöscht hat?

Review

Ich habe die Hawkman Reihe ja bereits in meinem kleinen Beitrag zur letzten Folge von Panini TV hervorgehoben und in meine Top 5 des Jahres gepackt. Der 2. Band bekräftigt das noch mal sehr! Die Spannung, die am Ende des 1. Bandes aufgebaut wurde, wird hier nicht nur fortgeführt sondern sogar gesteigert. Denn die Todesbringer sind da! Und sie haben nicht vor, auch nur einen Stein auf dem anderen zu lassen! Ein opulenter Action Kracher der uns einen gänzlich neuen Hawkman präsentiert, und dabei die Geschichte der Figur ehrt!

Inhalt

Im ersten Band haben wir erfahren, dass Carter Hall alias Hawkman nicht nur immer Wiedergeboren wird, sondern dies auch unabhängig von Raum und Zeit erlebt. Das brachte unseren Helden auf eine erstaunliche Reise, denn konzentriert er sich auf ein früheres Leben, zieht es Ihn durch die Raumzeit direkt dorthin. Eine Fähigkeit die frühere Comicversionen des Charakters nicht hatten. Auf dieser Reise hat Carter seine Vergangenheit kennengelernt und erfahren, dass die Todesbringer zurückgekehrt sind. Ebenso das Prinz Khufu eben nicht die erste Inkarnation von Ihm war, sondern das er bereits viel früher auf verschiedenen Welten unterwegs war. Genau dort setzt auch der 2. Band an. Der erste Teil davon gibt uns was wir so sehnlichst erwartet haben. Seine neue Origin! Diese wird nicht komplex und langsam enthüllt, sondern in einem Rutsch direkt im ersten Teil erzählt.

Wer jetzt befürchtet das der Band ab da abflachen würde, irrt sich gewaltig. Denn nun wo die Origin aus dem Weg ist, und Carter Hall weiß was er tun muss, sind die Todesbringer auch bereits auf der Erde! Die entscheidende Schlacht, in dem sich Hawkman seiner Vergangenheit stellen muss, steht bevor! und diese ist nicht weniger als episch. Riesige Maschienen, Armeen die gegeneinander antreten und eine Held der sich seiner Nemesis stellen muss, die früher sein Freund war. Quasi die Grundformel eines Superhelden Epos! Dazwischen toller Fanservice. Durchweg positive Anpassungen der Origin und wirklich eine Menge Überraschungen. Mehr kann man hier kaum mehr sagen, ohne zu spoilern. Und das möchte ich niemandem antun!

Optik

Wie bereits im ersten Band, ist auch dieser Band komplett von Bryan Hitch umgesetzt. Die einzigen Ausnahmen, bilden einige wenige Cover Varianten die Panini als Trenner in diesem Band abgedruckt haben. Sein Stil spricht mich nicht immer 100% an, aber an seinen Fähigkeiten Panels aufzubauen und eine Geschichte zu erzählen gibt es nichts zu rütteln. In diesem Band hat Hitch auch die Möglichkeiten gehabt ein paar große Splahpages zu gestalten und vor allem viele Figuren zu zeichnen. Das hat er auch klasse gemacht. Da muss ich einfach noch mal betonen das es eine rein subjektive Wahrnehmung bei mir ist, das Hitch Artworks mir nicht immer so zusagen. Die meisten von euch werden es bestimmt sehr genießen!

An der Stelle sollten auch Andrew Currie und Jeremiah Skipper erwähnt werden! Hitch und Currie haben zusammen die Tuschezeichnungen erstellt und Skipper die Kolorierung. Hatte ich im ersten Band noch etwas das Gefühl, dass die Farben eventuell etwas leblos sind, zeigt sich im 2. Band doch sehr, mit wie viel bedacht alles gewählt wurde. Es passt wirklich gut zum Setting, das Farbschema wird an berechtigten Stellen gebrochen und lässt so noch deutlicher die Kontraste durchscheinen. Durch Curries und Skippers Arbeit habe ich mich so an den Look gewöhnt, das ich wohl an einer beliebigen Seite erkennen würde, das es sich um die Hawkman Reihe handelt. Gute Arbeit!

Fazit

Also wer alles andere bis hier gelesen hat, weiß es bereits. Der Band ist nicht nur eine Kaufempfehlung. Für mich quasi das versteckte Must Have von Panini in 2019. Keine Ahnung wie die Reihe weitergehen wird, aber diese beiden Bände werden bestimmt ein Klassiker in der Hawkman Mythologie. Ein Action geladenes Abenteuer. Eine leicht nachvollziehbare Hauptfigur. Und ein kosmisches Ausmaß. Hollywood! Bitte macht einen Film daraus!

Die Geschichte an sich schließt mit dem Band ab. Generell fühlt es sich eher wie eine Maxi Serie im Stil von Mister Miracle an. Von daher macht ihr mit den beiden Bänden definitiv Nichts falsch. Sollten diese beiden mal Verlagsvergriffen sein, möchte ich nicht wissen wo die Preise dafür landen! Wer noch nicht mit Hawkman warm geworden ist, sollte alles von der Figur vergessen was er weiß und hier einsteigen!

Bestellen

Hawkman Band 2

Autor: Robert Venditti

Zeichner: Bryan Hitch

Inhalt: Hawkman 7-12 (2018)

Preis: 16,99 €

Erstveröffentlichung: 05.11.2019

Format: Softcover

Seiten: 140

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.