Rezension: Harleen 2

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

[Panini Backcover]

DER FINSTERNIS VERFALLEN …
Die Psychologin Dr. Harleen Quinzel will Gotham City von dem Wahnsinn kurieren, der Batmans finstere Stadt befallen hat. Für ihre Studien spricht sie in der Irrenanstalt Arkham Asylum mit Poison Ivy und vielen anderen Superkriminellen und erhält sogar die Gelegenheit, mit Commissioner Gordon und dem Dunklen Ritter zu reden. Doch Harleens größte Faszination gilt dem in Einzelhaft eingesperrten Joker, dem sie mehr und mehr verfällt. Unterdessen wird auch Staatsanwalt Harvey Dent ein Opfer der Finsternis …

Review

Nachdem mich der erste Band von Harleen schon ziemlich überzeugen konnte, war ich sehr froh, dass das Warten auf den zweiten Band endlich ein Ende hatte. Der erste Band der Reihe war nicht gerade gefüllt mit Actionszenarien oder rasanten Storysträngen. Er glänzte eher durch dramaturgische Dialoge, Einblicke in die Psyche einer Psychiaterin und einem unwohlen Gefühl in der Magengegend, das einen warnt wenn etwas nicht richtig ist. Ob der zweite Band für Bauchschmerzen sorgt oder genauso begeistert wie der Erste? Eins ist sicher die Zeichnungen von Star-Zeichner und Autor Stjepan Sejic sind wiedermal ein wahrer Augenschmaus .

Inhalt

Der Zweite Band von Harleen setzt nahtlos an den ersten Band an und führt die Story der jungen Psychologin Dr. Harleen Quinzel fort. Dr. Quinzel ist dabei den Verstand psychopatischer Kriminalverbrecher zu erforschen und fühlt sich von dem Verstand des Jokers ziemlich angezogen. Durch Albträume und Schlafstörungen geplagt, versucht sie das erlebte durch Alkohol zu ertränken. Wodurch ihre ungewünschten Gedanken nur die Oberhand erlangen. Der zweite Band von Autor und Zeichner Stjepan Sejic kommt mit noch weniger Action aus als der Vorgänger.

Sejic setzt dafür sehr viel auf Psyche und die Dialoge zwischen Harley und Mr J. Während im ersten Teil der Blick noch mehr auf die gesamten Insassen des Arkham Assylum lag, erzählt der zweite Band fast ausschließlich vom Joker und wie er Harleen in seinen Bann zieht. Trotz der wenigen Action und der Vielzahl von Dialogen ist der Band sehr spannend, man kann das Knistern fast schon spüren welches sich zwischen Doktor und Patient anbahnt. Während Sejic gekonnt weitere Handlungsstränge rund um Gotham City unterschwellig einpflegt z.B. durch Nachrichtensendungen oder Zeitungsberichte die von Harleen gesehen bzw. gelesen werden.

Autor Stjepan Sejic schafft es gekonnt eine Art kitschiger Romanze mit dem Wahnsinn des Jokers zu paaren um so einen Molotow Cocktail aus Gefühlen zu erschaffen, der jede Sekunde in die Luft fliegen könnte. Es wird nicht nur die „Liebe“ zweier Charaktere beleuchtet sondern auch die Unterschwellige Art und die psychologische Überlegenheit des Jokers, der gekonnt einen Menschen so sehr beeinflussen kann um der Mittelpunkt ihres Lebens zu werden und dabei vor nichts zurückschreckt um seine Ziele zu erreichen.

Optik

Auch Optisch macht der Band, wie auch schon der Vorgänger alles richtig.

Die Highlights sind wieder die Albträume von Harleen, die stellenweise als über zwei Seiten ausgestreckten Zeichnungen einmal mehr die Meisterklasse von Stjepan Sejic beweisen. Die wenigen Actionszenen werden sehr gut inszeniert. Die einzelnen Charaktere haben sehr glaubhafte Gesichtszüge, so dass man die Verzweiflung in Harleens Blick fast schon spüren kann während das Grinsen des Jokers einem einen Schauder über den Rücken laufen lässt.

Die einzelnen Insassen des Arkham Assylums werden wunderbar in Szene gesetzt und Sejic schafft es auch immer wieder Referenzen einzubringen die an die spätere Harley Quinn erinnern. Sei es ein rot-schwarzer Schirm den Harleen benutzt oder wieder das Spiel mit dem Harley Quinn Schatten. Der Band ist ein wahres Fest für die Augen und auch die Wahl des Album-Formats ist einfach perfekt für diese Bildgewalt.

Fazit

Sejic schafft es die Wahrheit hinter der „Liebe“ zweier DC Ikonen zu präsentieren und nimmt seine Leser mit auf eine Reise durch die Tiefen psychischen Störungen einer Psychiaterin die unterschwellig von ihrem Patienten gebrochen und neu geformt wird.

Harleen glänzt nicht nur durch seine Bildgewalt sondern auch durch einen Packende Story in der man Sympathien für den Teufel entwickelt. Mit diesem Band schafft Autor und Zeichner Stjepan Sejic den Spagat zwischen Romantik und Gewalt, quasi „Brachial Romantik“. Außerdem beweist er einmal mehr dass er zu den besten Zeichnern unserer Zeit gehört und glänzt auch mit seinen Fähigkeiten als Autor. Dieser Band ist trotz der wenigen Action so spannend dass man ihn nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Wer nach einer spannenden Story und einem Feuerwerk an Illustrationen sucht, sollte hier definitiv zuschlagen.

Autor: Stjepan Sejic

Zeichner: Stjepan Sejic

Inhalt: Harleen 2

Preis: 14,99 ( variant 20,00)

Erstveröffentlichung: 10.03.2020

Format: Hardcover (Album)

Seiten:68

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.