Rezension: Batman – Die Maske im Spiegel 1-3

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

[Panini Backcover]

Platzhalter

Review

Das Black Label hat schon einige wirklich gute Storys rund um die Legacy des dunklen Ritters hervorgebracht. Die Maske im Spiegel ist dabei keine Ausnahme. Losgelöst vom Kanon der eigentlichen Serie, schafft Autor Mattson Tomlin den Kern des Charakters kaum zu verändern und trotzdem eine frische Perspektive zum Mythos des Batman hinzu zu fügen.

Inhalt

Die Story ist im Kern relativ einfach. Ein junger Batman bekommt Probleme, als eine Kopie von ihm anfängt seine Gefangenen hinzurichten. Natürlich bringt es die Polizei dazu den Batman zu jagen.

Unter dieser Grundgeschichte brodeln aber weitere Konflikte und interessante, sehr dynamische Beziehungen wie z.B. die zu Leslie Thompkins. Diese unterscheidet sich dieses mal extrem von vorigen Iterationen des Charakters.

Und so entwickelt sich die Geschichte zu einer handfesten Detektivstory. Mit einem sehr menschlichen Batman. Mit einem großen Fokus auf seine mentale Belastung. Und dem organisierten Verbrechen und den Verstrebungen derer in einer Stadt wie Gotham City.

Optik

Hier kommen wir zu einem der besten Dinge an diesem Band! Nicht nur schafft es Tomlin eine wirklich gute Story abzuliefern. Mit Starkünstler Andrea Sorrentino haben wir eine Story die phantastisch in Szene gesetzt wird.

Natürlich haben DC und Marvel immer wieder flashy Künstler die mit unglaublichen Splashpages und Covern glänzen. Was aber kreatives Storytelling in diesem Genre angeht, ist Sorrentino einer der absoluten Big Player. Für diese Story hätte ich mir spontan keinen besseren Künstler vorstellen können! Seine stimmungsgeladenen Panels und die unglaublichen Nuancen in seinen Gesichtern sind ein perfekter Boden für Tomlins tiefe Story.

Fazit

Ein klassisches Drama in 3 Akten!

Ok, das simplifiziert diesen Band natürlich. Aber das dachte ich mir direkt als ich über den Paperback nachgedacht habe. Ein recht klassischer Detektivband. Gepaart mit guter Charakterisierung. Und beides funktioniert wirklich gut und bietet beste Unterhaltung. Eindeutig eine der sehr guten Geschichten für mich in diesem Jahr.

Panini hat diesen Band in 2 Versionen. Das gesammelte Paperback und das größere Alben Format das wir bereits von anderen Black Label Storys kennen. Schliesslich haben wir doch Sammler die eines beide bevorzugen. Persönlich habe ich die Reihe in den großen Bänden gelesen. Ich liebe Sorrentinos Zeichnungen, trotzdem finde ich persönlich das sie vom größeren Druck nicht so sehr profitieren wie es bei Arbeiten von Jason Fabok z.B. der Fall ist. Dennoch bevorzuge ich das Albenformat, gefällt mir das Hardcover doch immer sehr gut, und hat etwas extrem repräsentatives.

Alles in allem eine absolut empfehlenswerte Story, und mit der Auswahl von paperback oder Albenformat ist wirklich für jeden Fan und Sammler das Richtige zur Hand!

Autor: Mattson Tomlin

Zeichner: Andrea Sorrentino

Inhalt: Batman: The Imposter 1-3

Preis: 19,00 €

Erstveröffentlichung: 22.02.2022

Format: Softcover

Seiten: 172

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

*Nutzt Ihr den Bestellen Button, werdet Ihr über einen Affiliate Link zum Onlineshop von Panini Comics Deutschland geleitet. Tätigt Ihr dort dann einen Kauf im Shop, werden wir prozentual daran beteiligt. Für euch ändert sich dadurch natürlich nichts. Ihr zahlt das Gleiche, egal ob Ihr unseren Link benutzt oder nicht. Ihr würdet uns damit natürlich netterweise unterstützen! Ausführliche Informationen zum Affiliate Marketing auf unserer Website findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.