Rezension Batman: Der Weisse Ritter

Wie immer geht auch ein großes Dankeschön an Panini Comics Deutschland für das bereitgestellte Rezensionsmaterial.

[Panini Backcover]

Ausnahmekünstler Sean Murphy entfesselt die grenzenlose kreative Freiheit des neuen Black Label in einer Batman-Saga, wie man sie noch nie gelesen hat! In spektakulären Bildern zeigt er, wie ein vom Wahnsinn geheilter Joker Jack Napier Gotham vor Batmans außer Kontrolle geratenem Kreuzzug retten will. So wird der Joker mit Harley Quinn an seiner Seite zum Weißen Ritter…

Review:

Sean Murphys Weißer Ritter war in den Staaten bereits ein Riesenerfolg. Panini beglückte nun auch die deutsche Leserschaft mit der Reihe in einem großen, abgeschlossenen Band. Warum das eine sehr gute Idee ist und warum ich euch den Band bedingungslos (!) empfehlen kann, erfahrt ihr hier!
Eines muss einem bei dem Band bewusst sein! Es handelt sich hier überhaupt nicht um eine Story in der Kontinuität von Batman. Sie steht aussen, wie z.B. „Die Rückehr des dunklen Ritters“. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. Im Gegenteil. Die Story ist durchweg interessant und grad für die Generationen die mit Keatons Batman aufgewachsen sind ein echtes Erlebnis!

Die Grundlegende Idee ist schnell erzählt. Der Joker ist vermutlich geheilt. Für seinen Wahnsinn macht er Batman verantwortlich und zieht bis vors Gericht. Was danach startet ist eine interessante Geschichte um Gut und Böse / Richtig oder Falsch und eine dem Zeitgeist angepasste Geschichte. Es geht nicht nur um Batman und den Joker, es geht auch um Gotham. Um Politik und die Menschen. Um soziale Ungerechtigkeit und soziale Kompetenzen von Staat und Polizei. Der Autor ist ebenfalls Zeichner und Murphy überzeugt mit einem sehr eigenen Stil. Wer genau hinschaut, wird tatsächlich in den Zeichnungen immer wieder Murphys Fingerabdrücke erhaschen, benutzt er doch die Finger um „schmutzige“ Effekte hinzuzufügen. Das Ganze garniert mit einer Story die bekannte Elemente aus der Film und Animated Welt aufgreift, bekannten Hintergründen durch leichte Veränderungen einen neuen Schwung verleiht und unglaublich toll in Szene gesetzten Batmobilen! Murphy iliebt es Fahrzeuge zu zeichnen und das sieht man auch! Aber das ist noch nicht alles. Murphy hat sich alles aus der Batman Welt geschnappt was ihm gefiel. Wir haben also auch eine Menge Batgirl und Nightwing, Bullock und Montoya und eine große Galerie an Batman Villains! Harley Quinn spielt eine essentielle Rolle. Und das ganz anders als die Harley die wir derzeit zu Hauf von DC bekommen.Also alles was das Herz begehrt!

Fazit:

Dieser Band ist durch seine tolle und leicht verständliche Erzählweise und das eigene Universum in einer abgeschlossenen Reihe eine Empfehlung für jeden. Die Story ist erschreckend nah am Puls der Zeit. Eine sehr realistische Darstellung wie Batman heutzutage wahrgenommen werden könnte. Eine Hommage an die Glanzzeit der Filme und animierten Serien. Und trotz allem hat der Band ein sehr passendes Tempo, eine Geschichte die komplex aber nicht im geringsten verwirrend ist. Selbst Leute die mit Batman sonst nichts anfangen können, könnten an diesem Band Ihre Freude haben!

Bestellen

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

Autor: Sean Murphy

Zeichner: Sean Murphy

Inhalt: Batman: White Knight #1-8

Preis: 22 Euro

Erstveröffentlichung: 26.03.2019

Format: Softcover (Hardcover ist ausverkauft)

Seiten: 230

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.