Rezension: Batman – Das Reptil 1

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

[Panini Backcover]

Blutrausch

Ein Treffen von Superschurken von Gotham City endet in einem Gemetzel, als die verschiedenen Gangs und ihre Anführer ohne ersichtlichen Grund aufeinander losgehen und sich gegenseitig regelrecht zerfleischen! Etwas Geheimnisvolles, Furchterregendes lässt Gothams Unterwelt erzittern, und Batman macht sich auf die Jagd nach dem unbekannten Feind. Dann nimmt der Joker, der scheinbar völlig durchgedreht ist, Geiseln im botanischen Garten, was zu einem blutigen Katz-und-Maus-Spiel führt zwischen dem Killerclown, dem Dunklen Ritter und der grauenvollen Bestie, die mittlerweile die ganze Stadt in Angst und Schrecken versetzt…

Review

Garth Ennis ist wohl jedem Comic Leser ein Begriff. Mit kompromisslosen Serien wie Preacher, The Boys, Crossed, seinem Hellblazer Run und vielen, vielen mehr hat der 52-jährige Ire oft genug bewiesen, dass er verdammt gute Stories schreiben kann, die oft konventionelle Grenzen auslotet und auch überschreitet. Meist mit zynischen Humor, der oft mit einem ultra hohen Gewaltgrad einhergeht, dabei aber immer spannend und unterhaltsam zu lesen ist Man weiß einfach immer was einem bei Garth Ennis erwartet und wird selten bis nie enttäuscht.

Nun ist mit dem ersten (von 2) Bänden von ‚Batman: Das Reptil‘ Ennis neuester Streich beim DC Black Label hier bei uns in Deutschland erschienen. Darin schicken Ennis und Zeichner Liam Sharp den Mitternachtsdetektiv gegen einen unbekannten Gegner, der Gotham City in ein regelrechtes Schlachhaus verwandelt.

Inhalt

Nachdem Batman, ganz Ennis typisch, einen freigesprochenen Vergewaltiger vor dem Gerichtsgebäude und versammelter Presse-Mannschaft zum Krüppel schlägt, bekommt er einen Notruf, dass bei einem Treffen verschiedenster Gothamer Gangs gehörig etwas schief gelaufen ist und dabei z. B. Scarecrow und der Mad Hatter verstümmelt wurden.
Bei der Befragung von Informanten erfährt der Dunkle Ritter dass die gesamte Unterwelt von Gotham entweder grundlos aufeinander losgeht, oder von einem unbekannten Gegner regelrecht abgeschlachtet wird. Auf der Suche nach dem Wer und Warum muss der Mitternachtsdetektiv einer Spur aus Leichen folgen…

Optik

Kommen wir zum, für mich persönlich, zum absoluten Highlight des Bandes.
Liam Sharp ist schon ein krasser Typ. Wer seine Arbeiten bei Wonder Woman und Green Lantern kennt, weiß wie wandlungsfähig sein Stil ist. Aber was der Mann hier auffährt ist schon fast verrückt. Am besten lässt sich das Artwork mit einem Mix aus Dave McKeansBatman: Arkham Asylum‚ und Simon Bisleys Stil beschreiben. Düstere, oft fast schon surreale Darstellungen mit viel Schatten und dunklen Farbkompositionen, die eine allgemein bedrohliche Atmosphäre transportieren.

Einfach überragend!

Fazit

Der erste Band von ‚Batman: Das Reptil‘ ist schon ein starkes Stück. Die verrückte Geschichte um Gothams Kriminelle, die sich gegenseitig umbringen bzw. von einem unbekannten Gegner gehetzt werden, liest sich ungemein spannend und unterhält auf ganzer Linie. So wie es Ennis halt verspricht. Was mir persönlich nicht so sehr gefallen hat, war das Batman doch etwas arg zynisch und kalt dargestellt wird und agiert. Aber das ist eher meine subjektive Wahrnehmung und macht deswegen die Story nicht schlechter.
Das Absolute Highlight der Story ist aber definitiv das überragende, ich widerhole, ÜBERRAGENDE Artwork von Liam Sharp in diesem Band. Wenn man Sharps Zeichnungen sieht, kommen einem sofort Dave McKeans Arbeit bei ‚Batman: Arkham Asylum‚ oder Simon Bisleys Artwork in den Sinn.
Wer also Bock auf eine Garth Ennis typisch-verrückte Story mit viel Blut und absolut überragenden Zeichnungen hat, der kann hier getrost zugreifen.

Autor: Garth Ennis

Zeichner: Liam Sharp

Inhalt: Batman Reptilian 1–3

Preis: 18,00€

Erstveröffentlichung: 08.03.2022

Format: Hardcover

Seiten: 84

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

*Nutzt Ihr den Bestellen Button, werdet Ihr über einen Affiliate Link zum Onlineshop von Panini Comics Deutschland geleitet. Tätigt Ihr dort dann einen Kauf im Shop, werden wir prozentual daran beteiligt. Für euch ändert sich dadurch natürlich nichts. Ihr zahlt das Gleiche, egal ob Ihr unseren Link benutzt oder nicht. Ihr würdet uns damit natürlich netterweise unterstützen! Ausführliche Informationen zum Affiliate Marketing auf unserer Website findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.