Jubiläum: 80 Jahre Justice Society of America

Im Dezember 1940, genauer gesagt in All-Star Comics #3, formierte sich erstmals die Justice Society of America. Das Team, das oft mit JSA abgekürzt wird, wurde von Redakteur Sheldon Meyer und Autor Gardner Fox erdacht und mit Everett E. Hibbard weiter ausgearbeitet. Innerhalb des Superheldengenres war die JSA ein Novum, denn es war das aller erste Superheldenteam überhaupt. Die Mitglieder der ersten Version der JSA waren: Flash (Jay Garrick), Doctor Fate (Kent Nelson), Hour-Man (Rex Tyler), The Spectre, Atom (Al Pratt), Sandman (Wesley Dodds), Green Lantern (Alan Scott) und Hawkman (Carter Hall).

War die JSA noch im Golden Age einer der populärsten Teams, so brach das Interesse wie bei so vielen Superhelden Titeln in den 50ern ein. Im Kanon des DC Universums wurde die JSA dann auch, im Zuge der McCarthy Ära, aufgelöst. Bis zur Crisis On Infinite Earths waren Auftritte der JSA meist von Erde-Zwei und wurde danach schlicht zu den Vorgängern der modernen Helden. In den 90ern war das Interesse am Team dann wieder so groß, dass sie mehrere Reihen bis zum Flashpoint bekam.

Debüt Ausgabe der JSA: All-Star Comics Vol. 1 #3 Cover von E. E. Howard

© by DC Comics

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.