Jubiläum: 80 Jahre Dr. Mid-Nite

Im April 1941 erschien mit der Ausgabe #25 von ‚All-American Comics‚ das erste Auftreten von Dr. Charles McNider alias Dr. Mid-Nite. Geschaffen vom Autor Charles Reizenstein und Zeichner Stan Aschmeier war Dr. Mid-Nite nicht nur lange ein angesehenes Mitglied der Justice Society of America, vielmehr ist er etwas besonderes, da er der erste Superheld war, der eine körperliche Behinderung aufweiste.

Der junge Chirurg Charles McNider erblindet in Folge einer Granaten Explosion, die mehreren Menschen das Leben kostet. Kurz darauf stellt er jedoch fest, dass er von nun an im Dunklen sehen kann.
Entschlossen dem Gangsterboss, der für die Explosion verantwortlich ist, seine gerechte Strafe zu zuführen, entschliesst sich McNider seine neue Fähigkeit dafür zu nutzen. Er stellt eine spezielle Brille her, die ihn im Licht sehen lässt, sowie verschiedenste Gadgets wie seine ‚Blackout Bombs‘. Als Dr. Mid-Nite bekämpft er fortan mit Hilfe seines kleinen Eulen Sidekicks ‚Hooty‘ gegen das Verbrechen und kann den Gangster Boss ‚Killer‘ Maroni endlich zu Strecke bringen.

Im Laufe der Jahre gab es noch zwei weitere Helden, die dem Titel ‚Dr. Mid-Nite‘ trugen. Beth Chapel und Pieter Cross waren beide ebenfalls Ärzte, erblindeten und bekamen über verschiedene Wege die Fähigkeit im Dunklen zu sehen.

Charles McNider hatte sein Life Action Debüt in der zweiten Staffel der ‚Legends of Tomorrow‘. Ausserdem kommen er und auch Beth Chapel in der Star Girl Serie vor.

Der erste Auftritt von Dr. Charles McNider alias Dr Mid-Nite: All-American Comics #25

Bildrechte liegen bei DC Comics

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.