Jubiläum: 60 Jahre Lena Luthor

Jerry Siegel und Kurt Schaffenberger schufen vor 60 Jahren für die Februar Ausgabe von „Superman’s Girl Friend: Lois Lane“ #23 die Figur Lena Luthor. Wie der Name verrät war Lena Luthor mit dem Superman Gegenspieler Lex Luthor verwandt, genauer gesagt seine Schwester. Jedoch wusste Lena davon zu Beginn nichts und lange hielt Lex sie im Unwissen, was irgendwann aber dennoch aufgedeckt wurde. Durch die Crisis on Infinte Earths wurde ihre Historie etwas abgewandelt und so gab es quasi zwei Lena Luthors: einmal die Pflegeschwester von Lex Luthor als auch Lex‘ Tochter. Letztere war dabei eine die wichtigere Figur und ist zeitweise der Wirt für einen Brainiac. Nach der Infinite Crisis existierte nur eine Lena Luthor, die dann wieder Lex Schwester war. Jedoch lebte sie nun in Smallville und saß mit einer Lähmung im Rollstuhl. Diese Darstellung zieht sich seitdem durch die Comics und bestimmt auch damit die aktuelle Darstellung der Figur.

Abseits der Comics ist Lena Luthor noch in zwei TV Serien zu sehen. In „Smallville“ ist die Figur Tess Mercer, dargestellt von Cassidy Freeman, an Lena Luthor angelehnt bzw. wird im Verlauf der Serie als Lutessa Lena Luthor offenbart. In The CWs „Supergirl“ ist Lena Luthor ein zentraler Charakter seit der zweiten Staffel und wird von Katie McGrath gespielt.

Debüt Ausgabe: Superman’s Girl Friend, Lois Lane Vol. 1 #23 by Curt Swan

© by DC Comics

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.