Erste Wonder Woman Autorin verstorben

Joye Hummel, Wonder Woman-Autorin und unbesungene Heldin von Frauen in Comic Branche, ist am 8. April 2021 im Alter von 97 Jahren verstorben.
Hummel war die erste Frau, die für die Wonder Woman Comic-Serie von 1944 bis 1947 als Autorin tätig war. Ihre Arbeit erschien erstmals in der Frühjahrsausgabe 1945 von Wonder Woman # 12, „The Winged Maidens of Venus“, welche unter ihrem Pseudonym „Charles Moulton“ veröffentlicht wurde.

Hummel wurde von William Moulton Marston, dem Schöpfer von Wonder Woman engagiert.
Marston war Humnels Psychologieprofessor und Berichten zufolge sehr beeindruckt von den Schreib-Künsten der damals 19-Jährigen und bot ihr einen Job an, der ihm beim Schreiben des Wonder Woman-Comics helfen sollte.

Bild: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Joye_Murchison_Kelly_at_San_Diego_Comic-Con,_2018.jpg // by Bruce.guthrie // nicht bearbeitet // https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.en

Mit großem Erfolg schrieb Hummel über 70 Skripte für Wonder Woman, meist als Ghostwriterin. Ihre Arbeiten wurden ausserdem schnell veröffentlicht, da sie sich vor den BDSM-Elementen scheute, die Marsten oft in seine Skripte einbezog.
Nach Marstens Tod 1947 gingen die Rechte an der Wonder Woman Figur ab DC und die Serie dem Autor Robert Kanigher übergeben und Joye Hummels Leistungen wurden fast vergessen.
Dank der Autorin Jill Lepore, die 2015 für ihr Buch ‚The Secret History of Wonder Woman‘ recherchierte, wurden Hummels Arbeiten erneut zu Tage gefördert.

2018 wurde Hummel bei den Eisner Awards während der San Diego Comic, der Bill Finger Award für herausragende Leistungen im Schreiben von Comics zu verliehen Sie war damals 94 Jahre alt und wurde schließlich für ihre Arbeit anerkannt.
Möge diese Wunder Frau nun in Frieden ruhen.

Joey Hummels Erste Wonder Woman Story

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.