DC zieht Warren Ellis von Death Metal nach Anschuldigungen ab

Ellis sollte zum dazugehörigen Legends of the Dark Knights special eine 2 seitige Story beisteuern.

Nachdem aber Ellis nun bei Twitter beschuldigt wird seine Machtposition ausgenutzt zu haben um junge Frauen zu verführen, hat sich DC entschlossen seine Seiten zu entfernen.

Das Ganze passiert nun im Fahrwasser der Anschuldigungen von Cameron Stewart der ebenfalls ein Projekt verloren hat.

Im Fall von Warren Ellis soll es sich nach Angaben der Beschuldigenden um über 40 Frauen handeln, die sich schon seit längerem in einem privaten Forum und in Chats zu Ihrer Vergangenheit mit Ellis austauschen. Mit Details wurde sich bisher zurückgehalten, deshalb gibt es keine Angaben über Alter der Frauen oder respektive von Ellis. Es handelt sich aber wohl um Kontakte die bis in die 90er zurückreichen.

Ellis selbst hat dazu ein Statement inklusive Entschuldigung veröffentlicht:

"Ich habe mich nie für berühmt oder mächtig gehalten, bis zu dem Punkt, an dem ich über zwanzig Jahre lang viele schlechte Witze darüber gemacht habe. Mir war nie wirklich in den Sinn gekommen, dass andere Menschen das nicht so sahen - dass ich mich nicht als gleichwertig sah wenn ich mit Aufmerksamkeit beschenkt wurde, sondern aus einer Position der Macht und des Privilegs heraus handelte. Ich habe das bei einigen meiner persönlichen Interaktionen nicht berücksichtigt, und das war ein Fehler, und ich gestehe ihn ein. Obwohl ich in meiner Vergangenheit viele schlechte Entscheidungen getroffen und viele falsche Dinge gesagt habe, möchte ich klar stellen, ich habe niemals jemanden bewusst gezwungen, manipuliert oder missbraucht, noch habe ich jemals jemanden angegriffen. Aber ich wusste nicht, von wo aus ich zu diesem Zeitpunkt aus operierte, von dem ich mir hätte bewusst sein müssen, und dafür übernehme ich 100%ige Verantwortung. Ich habe Menschen tief verletzt. Ich schäme mich für diese Fehler und es tut mir zutiefst leid. Ich werde nicht gegen die persönlichen Wahrheiten anderer Menschen sprechen und sie nicht der Toxizität des gegenwärtigen Diskurses aussetzen. Ich hätte bewusster, präsenter und respektvoller gegenüber den Gefühlen der Menschen sein sollen, und dafür entschuldige ich mich. Ich beendete Freundschaften und Beziehungen, manchmal aus Verbitterung, oft aufgrund meiner eigenen Fehler, und ich bereue und entschuldige mich weiterhin für die Schmerzen, die ich verursacht habe. Ich habe immer versucht, Frauen in ihrem Leben und ihrer Karriere zu helfen und zu unterstützen, aber ich habe viele Menschen verletzt, die ich nicht verletzen wollte. Ich bin schuld. Ich übernehme die Verantwortung für meine Fehler. Ich werde es besser machen und dafür entschuldige ich mich. 
Ich entschuldige mich bei meinen Freunden und Mitarbeitern, dass ich diese Situation geschaffen haben, und hoffe, dass sie freundlich behandelt werden. Fehler und schlechte Entscheidungen in meinem persönlichen Leben liegen nicht bei ihnen, sondern nur bei mir. Wir sind jeden Tag füreinander verantwortlich. Und ich habe in meiner Vergangenheit zu viele Menschen im Stich gelassen. Ich hoffe, eines Tages des Vertrauens und der Freundlichkeit würdig zu sein, die mir von Kollegen und Freunden entgegengebracht wurden. 
Ich werde weiterhin zuhören, lernen und mich bemühen, ein besserer Mensch zu sein. Ich habe versucht Wiedergutmachung zu leisten, wenn ich auf meine Vergehen aufmerksam gemacht wurde und werde dies auch weiterhin tun. Ich habe mich entschuldigt, ich entschuldige mich und werde mich weiterhin entschuldigen und die volle Verantwortung für meine Handlungen ohne Zweifel übernehmen. Ich werde jetzt ruhig sein, mehr zuhören als ich spreche, denn andere Stimmen sind jetzt weitaus wichtiger als meine eigenen."

Gern würden wir mehr ins Detail gehen und euch besser über die Sache informieren. Tatsache ist aber das in der US Comic Szene grad sehr viele Anschuldigungen durch den Raum geworfen werden. Im Falle von Stewart war die Sachlage noch einigermaßen ersichtlich. Jetzt allerdings finden sich Anschuldigungen rechts und links die mit nichts untermauert sind und teilweise gar keinen Informationsgehalt haben. Ein echter Diskurs ist leider auch nicht mehr gegeben. Da alle Fronten bereits verhärtet sind. Daher werden wir auch in nächster Zeit nichts weiter als Fakten dazu posten die Veröffentlichungen betreffen. Schlichtweg um nicht ins Visier einer der Gruppen zu kommen und einem subjektiven Shitstorm ausgesetzt zu sein. Wer sich für das Thema interessiert sollte sich einfach auf Twitter umsehen, den Beteiligten zuhören und selbst entscheiden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.