DC Comics bei Panini: Das erste Halbjahr 2022

Panini Comics Deutschland hat, wie es üblich ist, im November einen Blick in das kommende Halbjahresprogramm gewährt. Wir haben uns den Beitrag mal zur Brust genommen und wollen euch die DC Comics Veröffentlichungen Monat für Monat vorstellen!

Wie immer ausgenommen aus der Vorschau sind die Hefte und etwaige Variants, sowie verschobenes Material. Zudem verzichten wir in diesem Beitrag auch auf die Batman Eaglemoss Collection. Ebenfalls kann sich das Programm durch Änderungen noch verschieben.

Januar

Im Januar erscheinen insgesamt 11 Comics, die auf 8 Paperbacks, 1 Hardcover und 2 Alben verteilt sind.

Die Paperbacks umfassen diverse neue Reihen. So ist der Januar der Startschuss für DCs Titel nach Infinite Frontier. Dabei darf man sich auf Wonder Woman 1, Der Joker 1, Nightwing 1 und Suicide Squad 1 freuen. Zudem wird mit „Superman: Infinite Frontier Special“ das Material gesammelt, das die Lücke zwischen Infinite Frontier und den neuen Paperbacks schließt. Zudem dürfen Fans von Injustice sich auf den Titel „Injustice: Jahr Null“ freuen, den Panini in seiner Gänze in einem Band veröffentlicht. Ebenfalls angekündigt ist der vierte Band der Teen Titans von George Pérez Reihe, wobei hier noch nicht ersichtlich ist ob dies der finale Band ist. Der letzte Paperback für Januar ist eine kleine Überraschung, denn Panini bringt einen Naomi Sammelband! Der Titel wird die komplette Mini-Serie von Brian M. Bendis beinhalten, die 2019 erstmalig erschien und von The CW als Serie adaptiert wird.

Das Hardcover des Monats ist für Fans der DC Celebrations Bände interessant, denn Panini veröffentlicht mit DC Celebrations: Green Arrow das Heft zur 80 Jahre Feier vom smaragdgrünen Bogenschützen.

Bei den beiden Alben handelt es sich um je zwei Reihenabschlüsse. So darf der lang ersehnte Joker/Harley: Psychogramm des Grauens 3 erwartet werden, wie auch der finale Band 4 von Rorschach.

Februar

Der Februar wartet dagegen ebenfalls mit 11 Comics auf, verteilt auf 5 Paperbacks, 1 Deluxe Edition, 2 Hardcover und 3 Veröffentlichungen unbekannten Formats.

Bei den Paperbacks darf man auf weiteres Material der neuen Infinite Frontier Reihen hoffen, so erscheinen Harley Quinn 1, Robin1 und die Crime Syndicate Mini-Serie. Abseits davon erscheint der zweite und finale Strange Adventures Band und mit DC-Horror: Die Zombie-Apokalypse (Original: DCeased: Hope at World’sEnd) das finale Spin-Off von Tom Taylors Zombie Story.

Die Deluxe Edition des Februars ist Doomsday Clock von Geoff Johns und Gary Frank. Dies wird aller Voraussicht nach die komplette 12-teilige Reihe beinhalten und wahrscheinlich noch mit Zusatzmaterial aufwarten.

Bei den Hardcovern ist zum einen ein weiterer Batman Noir Titel zu erblicken. Mit Batman Noir: Killing Joke – Ein tödlicher Witz wird Alan Moores Klassiker in schwarz-weiß in einem Hardcover neu aufgelegt. Das andere Hardcover ist „Batman: Die Maske im Spiegel“ und ist ein Sammelband im Überformat der gleichnamigen Reihe, die von Oktober bis Dezember 2021 in Albumformat schon erschien.

Zwei Bände sind außerdem angekündigt deren Inhalt und Format unklar sind. Dies sind zum einen ein Batman/Superman Band, wo sowohl Inhalt wie Format unklar sind, und zum anderen das 2017er Crossover Justice League vs Suicide Squad, bei dem das Format nicht ersichtlich ist. Wie Panini zudem das Batman: Das lange Halloween Special veöffentlicht ist ebenfalls unklar.

März

Für den März hat Panini ganze 16 Comics angeplant, wovon 9 Paperbacks, 1 Album, 4 Deluxe Edition, 1 Panini Ink Titel und 1 Hardcover bei sind.

Bei den Paperbacks ist viel Batman Kram dabei. So darf man sich auf den Paperback 12 der Tom King Reihe sowie den ersten Band der Batman Urban Legends Reihe. Außerdem erscheint der zweite Band der Catwoman von Ed Brubaker Reihe und Pinguin: Schmerz und Vorurteil wird noch mal neu aufgelegt. Aber auch Superman Fans dürfen sich auf neues Material freuen. So erscheinen mit Superman: Action Comics 1 und Superman und The Authority erste Infinite Frontier Bände, während Superman: Blau und Rot die gleichnamige Anthologie-Reihe umfasst. Zudem starten mit Flash 1 und Wonder Girl 1 neue Reihen aus dem Infinite Frontier Katalog.

Das Album des Monats März wird Garth Ennis Batman Story sein, die auf den Titel „Batman: Reptil“ hören und als Zweiteiler veröffentlicht wird.

Die Deluxe Editionen sind äußerst üppig im März. So erscheinen zwei weitere Bände von bereits veröffentlichten Deluxe Reihen: Hitman von Garth Ennis 3 (von 4) und Batman: Knightfall: Der Sturz des dunklen Ritters 2 (von 3). Außerdem wird mit Fables eine weitere Deluxe Editionsreihe gestartet und es wird einen Joker War Saga Deluxe Band geben.

Das Hardcover des Monats ist der DC Celebration Band zu Wonder Woman.

Zu guter letzt darf man auch noch einen Panini Ink Titel erwarten, genauer gesagt Teen Titans: Beast Boy liebt Raven.

April

Im Aprilsind ganze 13 Veröffentlichungen geplant, davon 8 Paperbacks, 2 Alben, 2 Deluxe Edition und 1 Band unbekannten Formats.

Bei den laufenden Paperback Reihen erscheinen mit Detective Comics Paperback 13, Catwoman 6 und Wonder Woman 2 neue Bände. Mit „Batman: der Detektiv“ wird die gleichnamige Mini-Serie von Tom Taylor veröffentlicht, während der Batman Sonderband: Huntress, Signal und Clownhunter die Secret Origins Hefte der Charakter von Mitte 2021 sammeln wird. Außerdem werden mit Batman: Schwarz und Weiß und Wonder Woman: Schwarz und Gold weitere Anthologie Titel veröffentlicht. Was sich exakt hinter Infinite Frontier: Geheime Akten verbirgt, ist unklar, jedoch wird es sich hier um mögliches Zusatzmaterial handeln.

Die Alben des Monats werden Cliff Chiangs Catwoman: Lonely City 1 und Suicide Squad: Schnapp Joker sein. Während Catwoman ein Zweiteiler zu werden scheint, ist Suicide Squad ein einzelner Band.

Bei den Deluxe Bände, werden wahrscheinlich viele hellhörig. Denn anscheinend wurde Injustice zum Deluxe Titel erhoben, da im April Injustice: Das erste Jahr als Deluxe Edition erscheinen wird. Ob nohc mehr Bände der beliebten Reihe folgen, ist unklar aber ziemlich wahrscheinlich. Außerdem wird ein Klassiker in das Deluxe Format gebracht, genauer gesagt darf man Batman: Ein Tod in der Familie im Überformat erwarten.

Unklar ist das zudem Format bei Batman: Second Son, der Mini-Serie um Jace Fox. Es ist zu vermuten, dass Panini es entweder als leicht überformatiges Hardcover oder gar im Albumformat bringt.

Mai

Der November hat ganze 14 Comics im Gepäck, wovon 10 Paperbacks, 1 Album, 1 Absolute Edition, 1 Deluxe und 1 Complete Collection sind.

Bei den Paperbacks des Monats muss man sich auf laufende und abgeschlossene Reihen aufteilen. Bei den laufenden Reihen darf man sich auf Future State: Gotham 1, Superman: Sohn von Kal-El 1 und Suicide Squad 2 freuen, wie auch auf Deathstroke Inc. (Panini nummerierte diese Reihe nicht, es ist aber definitiv eine Ongoing in den USA – Anm. d. Autors). Bei den abeschlossenen Bänden haben wir diesmal massig Abwechslung. Mit „Batman: Legenden des dunklen Ritters“ darf man sich auf die aktuell laufende digital First Reihe freuen. Checkmate ist die Mini-Serie von Brian M. Bendis und der Nachfolger zu Event: Leviathan. Hinter Die sensationelle Wonder Woman und Pennyworth stecken die gleichnamigen Mini-Serien aus den Staaten. Was hinter LEague of Super-Pets genau steckt, ist unklar und die Swamp Thing 2022 Reihe wird wahrscheinlich die 10-Hefte umfassen Maxi-Serie von Ram V und Mike Perkins sein.

Das Album des Monats Mai ist der aufgrund der Sommerpause stark verzögerte dritte Band von Tom Kings Batman/Catwoman Reihe.

Als Absolute Edition wurde Justice von Alex Ross angekündigt. Ob dies nur die 12-teilige Reihe in attraktiverer Aufmachung oder noch mehr Material umfasst, ist zum jetzigen Stand unklar.

Die Deluxe Edition des Monats der zweite Band von Fables, während die Complete Collection eine Klassiker Sammlung von Swamp Thing sein wird.

Juni

Zur Mitte des Jahres bringt noch 12 Comics in die Läden, davon 5 Paperbacks, 2 Deluxe Editionen, 2 Hardcover und 3 Alben.

Bei den Paperbacks darf man sich auf den Sammelband zu Batman: Death Metal freuen, der obligatorisch etwa ein halbes Jahr nach Ende der Heftreihe erscheint. Außerdem ist mit Justice League: Last Ride die digitale Mini-Serie komplett gesammelt in einem Band, während mit Shazam! die vierteilige Mini-Serie erscheinen wird. Mit DC Horror: Das Haus am See wird James Tynions Black Label Titel wahrscheinlich in der ersten Hälfte gesammelt. Was exakt hinter der Black Adam Collection, die eigentlich schon für 2021 angekündigt war, verbirgt ist unklar. Es ist aber anzunehmen, dass dies eine Art Mini-Anthologie darstellen wird.

Bei den Deluxe Editionen darf man zwei Abschlüsse feiern , denn sowohl Garth Ennis‘ Hitman Deluxe Edition 4 und Swamp Thing von Alan Moore Deluxe Edition 3 bilden die finalen Bände ihrer jeweiligen Deluxe Reihen.

Die Hardcover des Monats Juni sind einmal der DC Celebration Band zu Aquaman wie auch das DC Pride Special.

Unter den Alben des Juni finden wir den zweiten und finalen Batman: Reptil Band, das One-Shot JLA Heaven’s Ladder und die Superman vs Lobo Mini-Serie vom DC Black Label.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.