Hawkman 1: Unendliche Leben

Wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics Deutschland für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!


[ Panini Backcover]

Die vielen Leben des Hawkman

Der Archäologe Carter Hall ist der Superheld Hawkman. Seit Jahrtausenden durchlebt er einen Kreislauf aus Tod, Wiedergeburt und vielen, vielen Leben. Nun warnt den geflügelten Krieger eine Vision davor, dass die Erde von einer finsteren Macht vernichtet werden könnte, sollte sich Carter nicht an all seine früheren Leben erinnern. Hawkmans Suche nach sich selbst konfrontiert ihn mit seinen Inkarnationen als ägyptischer Prinz und als außerirdischer Cop, führt Ihn bis nach Dinosaur Island und beschert Ihm ein Wiedersehen mit seinem besten Freund Atom.

Review:

Hawkman ist mittlerweile berüchtigt für seine verschiedenen Origins, was nicht daran liegt das er immer wiedergeboren wird, sondern einfach an der Tatsache, dass seine Figur zu den wenigen gehört, die sich trotz diverser Reboots stets dagegen wehren konnte, eine vereinfachte und logische Origin zu bekommen.

So war es nun auch nach dem Flashpoint nicht ganz einfach und man hat im Zuge der Metal Storyline einen radikalen Weg eingeschlagen um alles zu vereinfachen.

Zuerst wurde im Vorfeld die „Tod von Hawkman“ storyline veröffentlicht. Diese stellt einige Weichen zu Metall, tötet aber zugleich „Katar Hol“ die aktuelle Inkarnation vom Planeten Thanagar. Damit bleibt nur noch Carter Hall übrig. Diesen sehen wir in der Deutschen Ausgabe zu Batman Metal Nummer 4 ( Us Comic Hawkman Found). Es wurde nicht wirklich auf den vorigen New52 Run von Hawkman eingegangen. wohl auch besser so, viel gab es dazu nicht zu sagen.

In Metal konnten wir also die Rückkehr Hawkmans / Carter Hall erleben, sowie mehr über seine Cergangenhejt und die Verbindung zum Nth Metal erfahren. Doch die Reise fängt grad erst an!

Inhalt:

Im ersten Band erfahren wir zusammen mit Carter, dass seine Errinerungen an seine früheren Reinkarnationen lückenhaft sind. Zum Glück kennt er ein Artefakt, womit er mit Hilfe von Madame Xanadu auf seine verlorenen Errinerungen zugreifen kann.

Dabei erfährt er, das er viel mehr Leben gelebt hat, als er selbst vermutete. Und das nicht nur auf der Erde und Thanagar. Selbst auf Krypton hat er gelebt. Ausserdem erfahren wir das seine Inkarnationen nicht linear verlaufen. So ist es also möglich das 2 Inkarnationrn von Hawkman gleichzeitig existieren.

Das erklärt dann auch, wie Katar Hol und Carter Hall zeitgleich existieren konnten. Als Carter das Artefakt benutzt, geht es ebenfalls mit einer Vision einher. Er sieht riesige geflügelte Wesen, die in der Zukunft die Erde zerstören. Eine Vision, die er schon in seiner vermeintlich ersten Inkarnation als Prinz Khufu hatte.

Das sind die Weichen die relativ früh im Band gestellt werden. Im weiteren Verlauf wird Carter von unbekannter Macht in verschiedene Zeiten und Orte teleportiert, wo er immer wieder auf verschiedene Inkarnationen von sich selbst trifft. Dort findet er weitere Hinweise zu seinen Visionen, die seine früheren Ichs dort deponiert haben müssen. Eine spannende Reise durch die Geschichte von Hawkman!

Optik:

Bryan Hitch ist jetzt schon einige Jahre bei DC im Geschäft und hat schon so ziemlich jede Figur mal gezeichnet. Sein Stil ist natürlich auch etwas Geschmackssache. Mir persönlich sind seine blockigen Schatten manchmal etwas too much. Aber das ist sehr subjektiv. Sein visuelles Storytelling überzeugt. Darin hat er auch einfach sehr viel Erfahrung. Die Qualität ist konstant. Die Farbpalette hätte meiner Meinung nach etwas vielseitiger sein können. Mehr Glühen und Glitzern in Fantasy Manier. Aber auch das ist subjektiv. Wirklich kritisieren würde ich aber das man nicht im geringsten sehen kann das Hawkmans Flügel aus Nth Metal sind. Optisch sehen sie stets wie ganz normale Flügel aus. Das geht eig. besser.

Fazit:

Der Band ist toll. Das klingt jetzt irgendwie plump. Aber so empfinde ich. Er ist interessant weil er sich wirklich von den anderen Storys bei DC grad abhebt. Die Mythologie um Hawkman wurde interessant erweitert. Man fühlt sich sehr nah an der Jagd um Hinweise aus früheren Leben dabei.

Wenn ich etwas zu kritisieren hätte, wäre es einfach das es den 2. Band noch nicht gibt. Die Story geht nämlich weiter und ich bin zum zerreissen gespannt was das alles zu bedeuten hat.

Oh, und dabei geht es bisher noch nicht im geringsten um Kendra! Das kommt sogar erst noch! Sollte euch der Band also irgendwie ansprechen, greift ruhig zu! Da macht man eig. nichts falsch.

Natürlich sind wir wie immer gespannt auf eure Meinung.

Leseprobe

Bestellen

Preis: 16,99 Euro
Erstveröffentlichung: 02.05.2019
Format: Sofctover
Seiten: 148
Autor: Robert Venditti
Zeichner: Bryan Hitch
Inhalt:  Hawkman 1-6 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.