Rezension:Batman Paperback 6: Das Geschenk

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

[Panini Backcover]

Grüne, Wirklichkeit, Finstere Realität

Die Pflanzenflüsterin Poison Ivy hat die Weltherrschaft an sich gerissen und kontrolliert sogar die Justice League – nur Batman und Catwoman widerstehen Ivys grünem Bann! Zudem hat der Zeitreisende Booster Gold ein verfrühtes Hochzeitsgeschenk für den Dunklen Ritter, dass die Realität jedoch völlig verändert – in eine finstere Welt, in der Bruce Wayne niemals zu Batman wurde und Gotham City ein noch schlimmerer Ort der Gewalt und des Verbrechens ist…

Review

Wer meine Rezensionen zu den Batman-Titeln schon eine Weile verfolgt, den mag vielleicht aufgefallen sein, dass ich ständig, mit jedem neuen Band, die bevorstehende Hochzeit thematisiere. Da die Heftreihe der Batman-Serie von Tom King natürlich schon viel weiter fortgeschritten ist, und die Paperback-Reihe logischerweise ein wenig hinterherhinkt, waren meine Beschreibungen bisher leider doch etwas verfrühter Natur. Wie dem auch sei, diesmal nähern wir uns „wirklich“ der vielleicht kontroversesten Comic-Hochzeit der letzten Jahre und ob Batman Paperback Band 6, mich sowohl als Hinführung als auch als Einzelband erneut überzeugt hat, das erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Inhalt

Der Band beginnt mit dem Einzelkapitel „Wer ist Bruce Wayne?“. Dort macht Bruce die Bekanntschaft mit einem jungen Spross einer reichen Familie, der ebenfalls seine Eltern verloren hat und von seinem Butler aufgezogen wird. Die Parallelen zu seinem eigenen Schicksal, sorgen natürlich dafür das Batman sich einschaltet und dem Doppelmord auf den Grund gehen muss. Ohne zu viel preiszugeben aber UFF! Mit so einer Entwicklung und solch einem düsteren, regelrecht depressiven Ende, habe ich nicht gerechnet. „Heftiger Schlag in die Magengrube“ beschreibt diese kurze Story wohl am besten.

Weiter geht es mit der Story „Alle lieben Ivy“ welches ungefähr die erste Hälfte des Paperbacks einnimmt und abschließt. Poison Ivy – sichtlich fehlgeleitet – kontrolliert die Welt und darunter auch die einzelnen Mitglieder der Justice League. Einzig Batman und Catwoman konnten sich ihrer Kontrolle entziehen und versuchen zu entschlüsseln wie es dazu kommen konnte und was die Pflanzenfrau dazu verleitet hat. Daraus entwickelt sich eine sehr spannende Geschichte mit sichtlichen Andeutungen an klassische Batman-Stories wie u.a. Hush und einem (erneut) nicht zu erwartendem Ende, das aber doch logisch scheint, wenn man die letzten Entwicklungen der Poison Ivy Figur mitverfolgt hat.
Ein kurzes Zwischenspiel wo noch einmal die jahrzehntelange Bat/Cat Beziehung aufgearbeitet und Tribut gezollt wird, leitet anschließend die namensgebende Story des Paperbacks ein „Das Geschenk“.

Und was Autor Tom King da wieder vom Stapel gelassen hat, ist schlichtweg fantastisch.
In „Das Geschenk“ steht der Zeitreisende Held Booster Gold im Blickpunkt. Dieser ist in einer alternativen Realität gestrandet, in der Thomas und Martha Wayne nie einem Mord zum Opfer gefallen sind und Bruce Wayne dadurch nie zu Batman geworden ist.
Andere Figuren des Batman Kosmos wie Catwoman, Dick Grayson oder Jason Todd, sind in dieser Realität auch nicht diejenigen die man sonst kennt, es liegt also an Booster Gold wieder für Ordnung zu sorgen.

Als Fan von Alternativen Realitäten hat mich „Das Geschenk“ sofort in den Bann gezogen und bis zum Herzschlagfinale nicht mehr losgelassen. Tom King schafft es einfach immer wieder, doch relativ kurze Stories von epischer Bandbreite rund und anständig zu erzählen sowie abzuschließen. Ein ganz großes Werk, das sich eindeutig von legendären Geschichten ala „Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ inspirieren lassen hat.

Optik

Bei Namen wie Joelle Jones, Mikel Janin, Tony S. Daniel erklärt es sich quasi von selbst, das man hochwertige und sehr schön anzusehende Zeichnungen in den Panels zu erwarten hat.
Als großer Fan von allen Dreien, fällt es mir schwer einen Favoriten herauszupicken. Müsste ich es , haben mit einem ganz kleinen Vorsprung, Tony S. Daniels Zeichnungen in der letzten Story, mir am meisten zugesagt.

Fazit

Habe ich für das Jahr 2019 den Vorgängerband Batman Paperback 5: Superfreunde zu meinem Favoriten auserkoren, kommt nun Batman Paperback 6: Das Geschenk um die Ecke und kandidiert bereits für die Auswahl zum Top-Comic 2020!
Für mich zählt dieser 6. Sammelband der aktuellen Batman-Reihe, in diesem frühen Abschnitt des Jahres, jetzt schon zu den besten DC Veröffentlichungen, weshalb ich ohne Bedenken eine absolute Kaufempfehlung aussprechen kann!

Autor: Tom King

Zeichner: Joelle Jones, Mikel Janin, Tony S. Daniel

Inhalt: Batman 38, 41-47

Preis: 18,99€

Erstveröffentlichung: 11.02.2020

Format: Softcover

Seiten:180

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.