Rezension: Batman – Detective Comics 7: Batmen Eternal

Vorab geht wie immer ein großes Dankeschön an Panini Comics, die das Rezensionsmaterial gestellt haben!

Inhaltsverzeichnis

[Panini Backcover]

Wenn Freunde zu Feinden werden…

Das Team der Dunklen Ritter droht zu zerbrechen!

Batman, Robin, Nightwing und Co. halten Gericht über Batwoman, die ihren Mitstreiter Clayface getötet hat. Diese geht aber ihren eigenen Weg und schließt sich ihrem Vater und seiner zwielichtigen Militärorganisation an. Darüber hinaus droht Gotham City Gefahr durch die futuristische Technologie OMAC….

Review

Schon seit ihrem Beginn hat mich die Story um Batmans dysfunktionales Team auf unvergleichlicher Art und Weise in den Bann gezogen. Mit dem nun schon 7. Sammelband neigt sich zumindest die Saga von Autor James Tynion IV dem Ende und ob die Story des Fledermaus-Teams aus Gotham City, zu einem runden Ende gebracht wird, das erfahrt ihr in den folgenden Zeilen!

Inhalt

Nach dem dramatischen Ende des letzten Bandes, ist das Team komplett zerrissen.
Für den Zerriss gesorgt hat Batwoman, die mit ihrer Tötung von Clayface die moralischen Ankerpunkte, aus denen das Team ihre Motivation und Vorgehensweisen schöpft, komplett ausgehoben hat.

Während die verbliebene Mannschaft nun darüber diskutiert wie Batwoman sanktioniert werden soll, hat sich Batmans Cousine währenddessen wieder mit ihrem Vater zusammengetan um ihre eigenen Wege zu gehen.

Die Story von Batman Detective Comics 7: Batmen Eternal geht – zur Mitte des Bandes- wie die Titelhelden ebenfalls andere Wege. Standen vorher die internen Interessenskonflikte der einzelnen Bat-Team Mitglieder im Vordergrund, schifftet sich das ganze zu einem z.T doch sehr spontan herbeigeführten und bisweilen auch wirren Science-Fiction Szenario zu.


Ich kann mir gut vorstellen, das Autor James Tynion IV Redundanz vermeiden wollte, ebenso ist es denkbar, dass diese neue Handlung von den Lesern sehr umstritten aufgenommen wird. Mir hat diese Idee gefallen und ich bin mit dem (vorübergehenden) Ende der Reihe absolut zufrieden – hätte mir aber dennoch gewünscht diesen „ Szenariowechsel“ weniger radikal herbeigeführt bekommen zu haben.

Optik

Optisch gab es in der ganzen Reihe über nie was zu beanstanden.
Eddy Barrows, Philip Briones und diverse Kollegen, werteten seit Band 1 mit ihren eindrucksvollen , actionreichen Panels z.T. Storyschwächen aus und entschädigten dabei für vieles. Ich kann vor dieser konstant guten Zeichenarbeit nur meinen Hut ziehen!

Fazit

Batman – Detective Comics 7: Batmen Eternal ist zwar das etwas andere Ende aber gleichzeitig auch ein gelungenes. Die Story des Ausnahmeautors James Tynion IV und das sensationelle Artwork, haben mich 7 Paperbacks mitfiebern und teilweise mit offenem Mund zurück gelassen.
Im großen und ganzen ein sehr guter Run, der sogar Tom Kings „Batman“ das ein oder andere Mal hinter sich gelassen hat. Jedes Ende ist aber auch ein Anfang, daher freue ich mich auf das was noch kommen mag!

Autor: James Tynion IV

Zeichner: Eddy Barrows

Inhalt: Detective Comics 975-981

Preis: 18,99€

Erstveröffentlichung: 07.04.2020

Format: Softcover

Seiten:180

Bildrechte liegen bei Panini Comics Deutschland

*Nutzt Ihr den Bestellen Button, werdet Ihr über einen Affiliate Link zum Onlineshop von Panini Comics Deutschland geleitet. Tätigt Ihr dort dann einen Kauf im Shop, werden wir prozentual daran beteiligt. Für euch ändert sich dadurch natürlich nichts. Ihr zahlt das Gleiche, egal ob Ihr unseren Link benutzt oder nicht. Ihr würdet uns damit natürlich netterweise unterstützen! Ausführliche Informationen zum Affiliate Marketing auf unserer Website findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.