Batman: Damned 2

Wie immer geht auch ein großes Dankeschön an Panini Comics Deutschland für das bereitgestellte Rezensionsmaterial.

[ Panini Backcover]

Finstere Mächte haben sich angeblich gegen Batman verschworen. Trotzdem ermittelt der Dunkle Ritter im Fall seines ermordeten Erzfeindes Joker weiter. Die Spur führt in einen dubiosen Nachtclub, in dem J Blood mit seinen Raps die Stimmung anheizt. Und während Batmans Welt in Flammen aufgeht, kommt die tragische Vergangenheit der Familie Wayne ans Licht …

Review: 

Der Zweite Teil von Batman Damned hat seinen Weg zu mir gefunden. Nach dem Grandiosen ersten Teil war ich sehr gespannt wie die dunkle, Mysteriöse und teils Morbide Story um den Caped Crusader weitergeht.

Auch dieses Mal wieder ein großes Lob an Panini für das Album Format dieser Serie die wirklich gut zu lesen ist und im Regal einiges hermacht.

Natürlich war ich sehr gespannt wie der Alptraum des Dark Knight weiter geht, da der erste Teil doch viele Fragen aufgeworfen hat. Ob Brian Azzarello uns weiterhin zu überraschen vermag oder ob das Feuer, das im ersten Teil entzündet wurde, bereits erloschen ist. Das Lee Bermejo das Ganze in Scene zu setzen weiß ist fast schon so sicher wie das Lachen des Jokers.

Inhalt:

Batman Damned 2 setzt ziemlich genau da an wo der Alptraum des ersten Teils aufhört und bleibt sich dabei seinem Stil treu, man wird durch eine kleine Erzählung abgeholt um kurz darauf wieder mitten Teil des Geschehens zu sein. Nach einem kurzen Dialog zwischen Batman und seinem „Zwangspartner“ Constantine, taucht man erst wieder in die Erinnerungen Batmans ein um eine Kindheitserinnerung zu erfahren die wohl kein Leser so auf dem Schirm hatte.

In einem Club treffen Batman und Constantine einen Hip Hop Künstler Namens J-Blood der angeblich helfen kann den Mord des Jokers aufzuklären. Jedoch läuft das ganze etwas aus dem Ruder während Deadman ebenfalls versucht zu helfen.

Die Story entführt den Leser unaufhaltsam in die düstersten Ecken die Gotham City nur zu bieten hat nur um dann wieder zu zeigen das es selbst da noch Schatten gibt die einem auflauern.

Durch die Art wie diese Geschichte geschrieben ist wird man schnell in ihren Bann gezogen und wird von den Wendungen und Charakteren die uns Autor Azarello auf diesem Weg präsentiert immer wieder überrascht, da man selbst Batman in einem anderen Licht zu sehen bekommt.

Optik:


Zeichner Lee Bermejo beweist auf jeder Seite sein können.Die Detail verliebten Zeichnungen untermalen die Handlungsstränge der Story perfekt, während der gekonnte Einsatz von Lichteffekten die verschiedenen Stimmungen hervorragend wiederspiegelt.  

Zum Teil wirken die Zeichnungen wie Fotografien und man hat das Gefühl Teil des Geschehens zu sein. Alles in allem ist es einfach eine runde Sache die durch aufwendig Gestaltete Zweiseitige Zeichnungen dem Gesamtbild sehr schmeicheln.

Fazit: 

Kennt ihr dieses Gefühl das man bei Alpträumen hat, das Gefühl das irgendetwas nicht stimmt bzw. nicht so sein sollte? Als würde irgendetwas in der Dunkelheit sitzen und nur darauf Lauern sein nächstes Opfer in die Tiefen der Finsternis zu zerren, als würde man beobachtet werden? Die Story des Comics versprüht eben genau dieses Gefühl, es hat etwas von einem behaglichen Unwohlsein das man jedoch anfängt zu genießen je weiter man liest, eben wie bei einem guten Horrorfilm.

Die Zeichnungen sind ein wahres Manifest für die Augen durch das Album Format auch ein richtiger Blickfang der in keiner Comicsammlung fehlen sollte.

Besonders Fans des Horrors und des Makabren sollten sich diese Reihe auf ihren Einkaufzettel schreiben, denn Brian Azzarello und Lee Bermejo präsentieren mit der Batman Damned einen wahren Blockbuster im Albumformat.

Preis: 12,99
Erstveröffentlichung:11.06.2019
Format: Hardcover
Seiten:60
Autoren : Brian Azzarello
Zeichner: Lee Bermejo
Inhalt: Batman: Damned 2

Leseprobe

Bestellen
Limitiertes Hardcover


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.