80 Jahre Shining Knight

Das Golden Age war eine Blütezeit der neuen Superhelden, so auch in Adventure Comics #66 als Shining Knight debütierte. Die Figur wurde für die September Ausgabe 1941 von Creig Flessel geschaffen und der erste Held, der den Titel Shining Knight trug. Sir Justin war dabei ein waschechter Ritter der Tafelrunde, der zusammen mit seinem treuen geflügelten Pferd Victory jedoch nach dem Sieg über den Oger Blunderbore in einem Gletscher eingefroren wurde. Zur Zeit des zweiten Weltkriegs wurde der Ritter jedoch gefunden und wieder aufgetaut. Danach agierte der Shining Knight als Superheld, der als Teil der Seven Soldiers of Victory und der All-Star Squadron bekannt wurde. In den Folgejahrzehnten tauchte Shining Knight jedoch immer nur sporadisch auf.

Neben Sir Justin existieren aber noch weitere Helden, die den Titel Shining Knight trugen. Gardner Grayle war der zweite Held mit dem Titel, den er jedoch mit der Zeit zugunsten Atomic Knight ablegte. Ystina ist die dritte Version des Shining Knight und eine von Grant Morrison erdachte Modernisierung der Figur.

In anderen Medien ist Shining Knight eher selten zu sehen, doch in der Justice League Unlimited Serie spricht Chris Cox ihn in einer Folge. Und in der The CW Serie „Stargirl“ wird er von Mark Ashworth verkörpert.

Debüt Ausgabe: Adventure Comics Vol. 1 #66 Cover by Jack Burnley

© by DC Comics

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.