35 Jahre Bloodsport

Im April 1987 brachte John Byrne in Superman #4 die Figur des Bloodsport in die Comics. Ursprünglich war Robert DuBois, so der Name des späteren Schurken, ein Kriegsdienstverweigerer, der während des Vietnamkrieges der Einberufung entging. Dadurch wurde sein Bruder stattdessen einberufen und verkrüppelt, was Robert DuBois in den Wahnsinn trieb. So konnte er von Lex Luthor wunderbar manipuliert und auf Superman angesetzt werden, den er sogar mit Hilfe einer besonderen Kryptonitwaffe verletzen konnte. Später tritt er immer mal wieder als kleiner Schurke auf und hatte sogar mit Alexander Trent und einem unbekannten Mann Nachahmer.

Besondere Bekanntheit erhielt die Figur vor allem durch die Darstellung in The Suicide Squad von James Gunn, in der Bloodsport von Idris Elba verkörpert wurde.

Debüt Ausgabe: Superman Vol. 2 #4 (April 1987) Cover by John Byrne

© by DC Comics

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.